Sie sind hier: Home > Finanzen > Geld > Finanztipps > Schulden >

Eidesstattliche Versicherung oder Erklärung: Was bewirkt sie?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Zahlungsunfähigkeit  

Eidesstattliche Versicherung: Was bewirkt sie?

04.05.2012, 15:33 Uhr | cr (CF)

Eidesstattliche Versicherung oder Erklärung: Was bewirkt sie?. Die eidesstattliche Versicherung dient als Nachweis dafür, dass ein Schuldner aktuell zahlungsunfähig ist. (Quelle: imago/Bernhard Classen)

Die eidesstattliche Versicherung dient als Nachweis dafür, dass ein Schuldner aktuell zahlungsunfähig ist. (Quelle: Bernhard Classen/imago)

Die eidesstattliche Versicherung muss ein Schuldner immer dann abgeben, wenn er die offenen Forderungen der Gläubiger nicht bezahlen kann. In der eidesstattlichen Versicherung, die früher auch Offenbarungseid genannt wurde, legt der Schuldner seine aktuellen wirtschaftlichen Verhältnisse offen. Das dient als Nachweis dafür, dass er aktuell zahlungsunfähig ist.

Immer mehr Schulden

Die eidesstattliche Versicherung ist oft die einzige Lösung, die Schuldnern bleibt, wenn sie zahlungsunfähig sind, aber eigentlich regelmäßige Ratenzahlungen an Gläubiger leisten müssten.

In den vergangenen Jahren stieg die Zahl der Betroffenen leider immer mehr an: Mehr als zehnmal so viele Privatinsolvenzen wurden seit dem Jahre 2003 beantragt, in denen die Betroffenen jeweils eine oder mehrere eidesstattliche Versicherungen abgegeben haben. Die eidesstattliche Versicherung folgt in der Regel erst, wenn der Gläubiger bereits bei Gericht einen Vollstreckungstitel erworben hat und die darauf folgende Pfändung keinen Erfolg brache.

Eidesstattliche Versicherung: Ablauf und Folgen

Bevor die eidesstattliche Versicherung abgegeben wird, findet ein Besuch des Gerichtsvollziehers statt, der feststellt, dass bei Ihnen keine pfändbaren Mittel vorhanden sind. Auch Inkassobüros werden häufig im Vorfeld vom Gläubiger beauftragt, um beim Schuldner die offenen Schulden einzutreiben.

In vielen Fällen kann zu diesem Zeitpunkt noch eine Ratenzahlung mit dem Gläubiger vereinbart werden, um die eidesstattliche Versicherung zu vermeiden. Wenn jedoch weder die Schulden getilgt werden können noch pfändbare Mittel vorhanden sind, bleibt nur noch die eidesstattliche Versicherung.

Die Versicherung hat einen Eintrag bei der Schufa zur Folge

Wer eine eidesstattliche Versicherung abgibt, bekommt automatisch einen Eintrag bei der Schufa, was sich in Bezug auf weitere Kredite und Kontoeröffnungen negativ auswirkt. Bei der Verweigerung der eidesstattlichen Versicherung kann auch ein Haftbefehl gegen Sie erlassen werden.

Vorteilhaft ist jedoch, dass Sie sich zunächst wieder Zeit verschaffen, da die Gläubiger Sie nach Abgabe erst mal für eine Zeit lang nicht mehr kontaktieren werden.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Finanzen > Geld > Finanztipps > Schulden

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017