Sie sind hier: Home > Finanzen > Geld > Verbraucher >

Das ändert sich für Verbraucher im Juni

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fernsehen bis Mindestlohn  

Das ändert sich für Verbraucher im Juni

31.05.2017, 12:04 Uhr | hs, t-online.de

Im Juni kommen auf Verbraucher einige Änderungen zu. (Screenshot: t-online.de)
Das ändert sich im Juni für Verbraucher

Im Juni kommen auf Verbraucher einige Änderungen zu. Unter anderem gibt es Neuerungen bei Roaming-Gebühren, TV-Empfangsmöglichkeiten und Videoüberwachung.

Im Juni kommen auf Verbraucher einige Änderungen zu. Im Video erklären wir Ihnen die Neuerungen. (Quelle: t-online.de)


Im Juni ändert sich für die Verbraucher einiges. Unter anderem gibt es Änderungen auf dem Arbeitsmarkt, bei der öffentlichen Sicherheit und bei Roaming-Gebühren.

Aus für Roaming-Gebühren

Verbraucher können ab dem 15. Juni in den 28 EU-Mitgliedsländern sowie Norwegen, Liechtenstein und Island ohne zusätzliche Kosten telefonieren, surfen und Kurznachrichten verschicken. Reisende können ihre SIM-Karte aus dem Ausland nutzen wie zu Hause – ohne Extra-Gebühren. Anbieter dürfen jedoch Aufschläge berechnen bei Missbrauch oder einer zweckentfremdeten Nutzung von Roaming-Diensten. Das ist etwa der Fall, wenn eine günstigere SIM-Karte in einem anderen EU-Staat gekauft wird, um sie zu Hause zu verwenden.

Die vom Europaparlament verabschiedete Verordnung legt Obergrenzen für die Beträge fest, die Mobilfunkunternehmen sich gegenseitig für die Nutzung ihrer Netze in Rechnung stellen dürfen. Sie liegen bei 3,2 Cent pro Minute für Anrufe und ein Cent für SMS. Für Datenvolumen sinken die Obergrenzen schrittweise von zunächst 7,70 Euro pro Gigabyte ab 15. Juni auf schließlich 2,50 Euro pro Gigabyte ab 1. Januar 2022.

Analoges Kabelfernsehen wird abgeschaltet

Vom ersten bis zum 27. Juni schaltet Unitymedia schrittweise das analoge TV-Signal ab. Betroffen sind hierbei die Bundesländer Baden-Württemberg, Hessen und Nordrhein-Westfalen. Verbraucher, die mit analogen Geräten fernsehen, brauchen dann ein zusätzliches Empfangsgerät, einen sogenannten digitalen Kabeltuner.

Neuer Mindestlohn für Leiharbeiter

Ab Juni gibt es wieder eine verbindliche Lohnuntergrenze für rund eine Million Leiharbeiter. Sie liegt bei 8,91 Euro in den neuen und 9,23 Euro in den alten Bundesländern.

Entgelttransparenzgesetz: Schritt zur Lohngleichheit

Ab dem ersten Juni 2017 tritt das Entgelttransparenzgesetz in Kraft. Hintergrund hierfür ist die unterschiedliche Bezahlung von Männern und Frauen. Ab einer Betriebsgröße von 200 Mitarbeitern haben Arbeitnehmer dann das Recht, die eigene Entlohnung mit der von Kollegen und Kolleginnen zu vergleichen. Allerdings müssen dafür beide einer vergleichbaren Tätigkeit nachgehen.

Bundespolizei nutzt künftig Bodycams

Die Bundespolizei kann jetzt kleine, am Körper getragene mobile Kameras – sogenannte Bodycams – einsetzen. Erfahrungen in einzelnen Bundesländern haben gezeigt, dass Bodycams helfen, gewalttätige Übergriffe auch auf Polizisten einzudämmen.

Mehr Videoüberwachung

Bereits im Mai wurde das Bundesdatenschutzgesetz angepasst. Der Schutz von Menschen bei Videoüberwachungsmaßnahmen durch private Betreiber in öffentlich zugänglichen Räumen gilt jetzt als "besonders wichtiges Interesse".

Stabile Preise für innovative Medikamente

Das Gesetz zur Stärkung der Arzneimittelversorgung (AMVSG) ist bereits im Mai in Kraft getreten. Es soll dafür sorgen, dass Ärzte neu erforschte Medikamente verschreiben können und die Patienten vom medizinischen Fortschritt profitieren.

Gleichzeitig sollen die Kosten für die gesetzliche Krankenversicherung stabil bleiben. Das noch 2017 geltende Preismoratorium wird bis 2022 verlängert. Das heißt: Die Preise für Arzneimittel bleiben auf dem Stand von 2009 eingefroren. Eine Preisanpassung ist nur möglich, um die Inflation auszugleichen.

Neues Zentrum untersucht Echtheit von Lebensmitteln

Kommt das Olivenöl aus Italien? Ist der Fisch wirklich eine Seezunge? Das sind Fragen, die viele Verbraucher bewegen. Das neue Zentrum für Echtheit und Integrität in der Lebensmittelkette entwickelt Untersuchungsmethoden weiter, bündelt und wertet die Ergebnisse aus.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Zaubern Sie die Zeichen der Zeit einfach weg
Bye-bye Falten mit Youthlift von asambeauty
Shopping
Boxspringbett inkl. Topper statt 1.111,- € für nur 599,- €
jetzt bei ROLLER.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017