Sie sind hier: Home > Finanzen > Geld > Verbraucher >

Das ändert sich für Verbraucher im September

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Abgastests, Carsharing, Staubsauger  

Das ändert sich für Sie im September

31.08.2017, 09:59 Uhr | ron, André Stahl, AFP, dpa

Das ändert sich für Verbraucher im September. Staubsauger müssen ab September 2017 leiser sein. (Symbolbild) (Quelle: Thinkstock by Getty-Images/LuckyBusiness)

Staubsauger müssen ab September 2017 leiser sein. (Symbolbild) (Quelle: LuckyBusiness/Thinkstock by Getty-Images)

Neue Regeln für Staubsauger, Warmwasserspeicher, Personenaufzüge und Abgastests bei Autos: Im September treten einige neue gesetzliche Vorgaben in Kraft. Zudem erhalten Anbieter von Carsharing-Flotten bundesweit neue Parkmöglichkeiten. Lesen Sie hier, was sich ab 1. September für Verbraucher alles ändert.

Neue Labormessverfahren bei Neuwagen

Für Autos, die in der Europäischen Union (EU) neu zugelassen werden, gelten ab 1. September neue Regeln für die Testzyklen. Diese ermitteln den CO2-Ausstoß und Kraftstoffverbrauch. Bei den Labormessverfahren wird der Neue Europäische Fahrzyklus (NEFZ) dann durch den international abgestimmten sogenannten Worldwide Harmonized Light Duty Test Procedure-Zyklus (WLTP) ersetzt. Er soll helfen, realistischere Abgaswerte zu liefern.

Neuartiger Emmissionstest bei Zulassungen

Darüber hinaus wird ab 1. September mit der schrittweisen Einführung von Real Driving Emissions-Tests (RDE) begonnen, die somit ein neuer Bestandteil der Zulassungstests werden. Dabei wird mit mobilen Geräten während der Fahrt auf ganz normalen Straßen der Schadstoffausstoß gemessen. Verpflichtend sind sie zunächst aber nur zur Messung des realen Stickoxidausstosses bei Dieselautos.

Hinweis: Für bereits gekaufte Autos ändert sich damit zunächst nichts. Die Regelungen greifen nur bei der sogenannten Typprüfung im Rahmen des behördlichen Zulassungsverfahrens für neue Fahrzeugmodelle, die die Hersteller auf den Markt bringen.

Mehr kostenlose Parkplätze für Carsharing

Zum Monatswechsel tritt das neue Carsharing-Gesetz in Kraft. Es erlaubt Städten und Gemeinden bundesweit, Sonderparkplätze für Carsharing-Autos einzurichten und diese von Parkgebühren zu befreien. Anbieter mit festen Stationen sollen dann außerdem an ausgewählten Orten auch Stellflächen im öffentlichen Verkehrsraum erhalten können. Bislang ging das nicht.

Weniger Watt für Staubsauger

Zum Monatswechsel treten EU-Vorgaben in Kraft, die die zulässige Leistung von neu auf den Markt kommenden Staubsaugern begrenzen. Statt bei bis zu 1600 Watt darf diese nur noch bei maximal 900 Watt liegen. Zudem gelten dann schärfere Vorgaben für den jährlichen Stromverbrauch, den Lärmpegel (neu: 80 Dezibel) und die reale Staubsaugerleistung.

Hinweis: Bereits im Handel befindliche oder gekaufte Geräte sind nicht betroffen. Die Neuerung führt zu keiner schlechteren Saugleistung, so Verbraucherschützer und die EU-Kommission. Die Höhe der Stromaufnahmeleistung hat damit nichts zu tun.

Mehr Sicherheit in Personenaufzügen

Verschärfte Normen für mehr Sicherheit und Komfort bei Aufzügen gelten ebenfalls ab dem 1. September. Zu den Änderungen gehören unter anderem ein verbesserter Brandschutz und ein Lichtvorhang, der effektiver als die bislang vorgeschriebene Lichtschranke vor Verletzungen durch schließende Türen schützt. Zudem soll eine hellere Kabinenbeleuchtung etwaigem Stolpern und Stürzen vorbeugen.

Lärmschutz bei Sportanlagen

Um Sportanlagen auch abends und an Sonn- und Feiertagen besser nutzen zu können, erlaubt die neue Verordnung nach Angaben der Bundesregierung dasselbe Lärmschutzniveau wie an Werktagen. Zudem könnten Kommunen künftig auch in Gewerbegebieten oder in stark verdichteten städtischen Gebieten neue Wohnungen bauen. Das Gesetz regele ferner den Umgang mit Ferienwohnungen in Wohnvierteln. Gemeinden könnten einen Genehmigungsvorbehalt gegen den Neubau oder die Nutzung von Wohnraum als "Ferienwohnung" aussprechen. So sollen "Rollladen-Siedlungen" vermieden werden. Die Änderung tritt am 9. September in Kraft.

Bessere Isolierung von Warmwasserspeichern

Wichtig für Bauherren: Ab dem 26. September gelten strengere Anforderungen für sämtliche Puffer-, Kombi- und Trinkwarmwasserspeicher bis zu einem Volumen von 2000 Litern. Sie dürfen nicht mehr so viel Wärme verlieren, dementsprechend müssen die Geräte besser isoliert werden.

Hinweis: Die verschärften Vorgaben gelten nur für Produkte, die nach dem 26. September 2017 verkauft werden. Bereits installierte Warmwasser- und Pufferspeicher müssen nicht nachgerüstet werden. Zudem dürfen Händler ihre Lagerbestände weiterverkaufen.

Tierschutz verschärft

Vom 1. September an ist das Schlachten hochträchtiger Säugetiere verboten. Nach dem neuen Gesetz ist "die Abgabe von Tieren im letzten Drittel der Trächtigkeit zum Zweck der Schlachtung" untersagt. Ausgenommen sind nach Angaben der Bundesregierung zunächst Ziegen und Schafe. Pelztiere dürften zudem nur noch mit behördlicher Erlaubnis gehalten und gezüchtet werden.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Modische Kinderbekleidung - Qualität & günstige Preise
Kindermode jetzt bei C&A
Shopping
MagentaZuhause für 19,95 € mtl. im 1. Jahr bestellen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017