Sie sind hier: Home >

Finanzen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
Land will Geld für Gedenkstätten aufstocken
Land will Geld für Gedenkstätten aufstocken

Die 70 Gedenkstätten in Baden-Württemberg sollen in den nächsten zwei Jahren mehr Fördermittel als bisher vom Land erhalten. Darauf verständigten sich die Landtagsfraktionen von Grünen, CDU, SPD und... mehr

Die 70 Gedenkstätten in Baden-Württemberg sollen in den nächsten zwei Jahren mehr Fördermittel als bisher vom Land erhalten.

Wirtschaft: Abbau von 2000 Stellen bei Uniper läuft bis Ende 2018

DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Der Stellenabbau beim Kraftwerksbetreiber Uniper soll noch bis zum Ende kommenden Jahres laufen. Von insgesamt 2000 betroffenen Jobs seien bereits 1400 nicht mehr besetzt, sagte Uniper-Finanzvorstand Christopher Delbrück. Aktueller Stand sei, dass alle notwendigen Verträge abgeschlossen seien. Der Abbau geschehe sozialverträglich durch die Streichung frei werdender Stellen, Altersteilzeit und Abfindungen, sagte er der "Rheinischen Post" (Mittwoch). Die Maßnahmen sind Teil eines schon bekannten Sparprogramms über rund 400 Millionen Euro. ... mehr

Der Stellenabbau beim Kraftwerksbetreiber Uniper soll noch bis zum Ende kommenden Jahres laufen. Von insgesamt 2000...

Verbraucher: BGH prüft Paypal-Käuferschutz - Wie sicher ist der Kunde?
Verbraucher: BGH prüft Paypal-Käuferschutz - Wie sicher ist der Kunde?

Karlsruhe (dpa) - Der Bundesgerichtshof (BGH) befasst erstmals mit dem Käuferschutz beim Online-Bezahldienst Paypal. Die höchsten deutschen Zivilrichter prüfen anhand von zwei Fällen, inwiefern der... mehr

Wie viel ist der Käuferschutz beim Online-Bezahldienst Paypal in der Praxis wert? Ein BGH-Urteil stärkt die Rechte des Verkäufers...

Wirtschaft: Abbau von 2000 Stellen bei Uniper ist beschlossen

DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Der Stellenabbau beim Kraftwerksbetreiber Uniper ist nach langen Verhandlungen beschlossene Sache. "Insgesamt werden bei Uniper bis Ende 2018 rund 2000 der ursprünglichen 14 700 Stellen wegfallen", sagte Uniper-Finanzvorstand Christopher Delbrück der "Rheinischen Post" (Mittwoch). Ein Teil dieser Jobs sei bereits abgebaut, die verbleibenden folgten nun bis Ende 2018. Dies geschehe sozialverträglich durch die Streichung frei werdender Stellen, Altersteilzeit und Abfindungen. ... mehr

Der Stellenabbau beim Kraftwerksbetreiber Uniper ist nach langen Verhandlungen beschlossene Sache. "Insgesamt werden bei...

Wirtschaft: Kaufempfehlung der UBS stimmt RWE-Aktionäre optimistischer

FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach dem jüngsten Kursrückschlag haben die Aktionäre von RWE am Mittwoch infolge optimistischer Analystenstudien ihre Verunsicherung ein Stück weit abgelegt. Mögliche Schließungen von Kohlekraftwerken seien mittlerweile über Gebühr in den Aktienkurs eingepreist, schrieb UBS-Analyst Sam Arie in einer Studie. Die RWE-Aktien gewannen bis zum Mittag als Spitzenreiter im etwas schwächeren Dax 3,11 Prozent auf 20,21 Euro. ... mehr

Nach dem jüngsten Kursrückschlag haben die Aktionäre von RWE am Mittwoch infolge optimistischer Analystenstudien ihre Verunsicherung ein...

Wirtschaft - Stadtwerke: Wärmebereich beim Klimaschutz stärker beachten

BERLIN (dpa-AFX) - Die kommunalen Unternehmen fordern mehr Aufmerksamkeit für den Wärmesektor im Klimaschutz. Der politische Fokus habe in den vergangenen Jahren vor allem auf der Stromproduktion gelegen, sagte die Hauptgeschäftsführerin des Verbands VKU, Katherina Reiche, am Mittwoch in Berlin. Dabei entfielen auf den Wärmebereich rund 35 Prozent des energiebedingten Ausstoßes von Treibhausgasen. "Wenn Klimaschutzziele erreicht werden sollen, muss auch Wärmeversorgung auf erneuerbare, emissionsarme Quellen umgestellt werden", erklärte Reiche. ... mehr

Die kommunalen Unternehmen fordern mehr Aufmerksamkeit für den Wärmesektor im Klimaschutz. Der politische Fokus habe in den vergangenen...

Lohnsteuerfreibeträge: So bleibt mehr vom Dezembergehalt
Lohnsteuerfreibeträge: So bleibt mehr vom Dezembergehalt

Haben Sie schon Steuerfreibeträge für das Jahr 2017 eintragen lassen? Als Arbeitnehmer können Sie auf diesem Weg Ihr nächstes Monatsgehalt aufbessern. Und so funktioniert's. Wenn sich Arbeitnehmer... mehr

Mehr Netto vom Brutto in der Tasche – welcher Arbeitnehmer will das nicht. Dabei ist das ganz leicht. Sie sollten nur schnell sein.

Verbraucher: EU-weite Schnäppchenjagd im Internet wird einfacher
Verbraucher: EU-weite Schnäppchenjagd im Internet wird einfacher

Brüssel (dpa) - Die Schnäppchenjagd im Internet wird für EU-Bürger noch einfacher. Ein neues Regelungspaket sieht vor, die Rechte von Kunden in wesentlichen Bereichen zu stärken. Händlern wird es... mehr

Wer im Internet nach Angeboten sucht, landet dabei gelegentlich bei Anbietern aus dem EU-Ausland. Doch viele von ihnen verkaufen ihre Waren...

Immobilien - Schimmel vermeiden: Nach Fenster-Austausch häufig lüften
Immobilien - Schimmel vermeiden: Nach Fenster-Austausch häufig lüften

Stuttgart (dpa/tmn) - Nach einem Austausch der Fenster sollten die Bewohner des betreffenden Hauses oder der Wohnung besonders häufig lüften. Das gilt nicht zuletzt nach dem Einbau moderner... mehr

Moderne Energiesparfenster halten die Wärme im Haus. So kann man Heizkosten sparen. Allerdings ist dann regelmäßiges Lüften sehr wichtig...

Wirtschaft: Abbau von 2000 Stellen bei Uniper steht

DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Der Stellenabbau beim Kraftwerksbetreiber Uniper ist nach langen Verhandlungen beschlossene Sache. "Insgesamt werden bei Uniper bis Ende 2018 rund 2000 der ursprünglichen 14 700 Stellen wegfallen", sagte Uniper-Finanzvorstand Christopher Delbrück der "Rheinischen Post" (Mittwoch). Ein Teil dieser Stellen sei bereits abgebaut, die verbleibenden folgten nun bis Ende 2018. Der Abbau erfolge sozialverträglich durch die Streichung frei werdender Stellen, Altersteilzeit und Abfindungen. ... mehr

Der Stellenabbau beim Kraftwerksbetreiber Uniper ist nach langen Verhandlungen beschlossene Sache. "Insgesamt werden bei...

Wirtschaft: Venezolanische Ölmanager wegen Korruptionsvorwürfen verhaftet

CARACAS (dpa-AFX) - Im von der Schuldenkrise gebeutelten Venezuela hat die Polizei sechs führende Manager der Ölfirma Citgo festgenommen. Sie sollen Kredite zu ungünstigen Bedingungen für das Unternehmen aufgenommen haben, wie der kommissarische Generalstaatsanwalt Tarek William Saab am Dienstag (Ortszeit) mitteilte. Demnach unterzeichneten sie Verträge mit zwei Hedgefonds über die Refinanzierung von Schuldverschreibungen aus den Jahren 2014 und 2015 mit einem Volumen von rund vier Milliarden US-Dollar. Ohne Zustimmung der Regierung hätten sie zudem Citgo als Garantie angeboten. ... mehr

Im von der Schuldenkrise gebeutelten Venezuela hat die Polizei sechs führende Manager der Ölfirma Citgo festgenommen. Sie sollen Kredite zu...

Wirtschaft - Schleswig-Holstein: Gericht entscheidet über Windkraftanlagen-Moratorium

KIEL (dpa-AFX) - Kippt der Baustopp für neue Windkraftanlagen in Schleswig-Holstein? Das Verwaltungsgericht in Schleswig verhandelt am Mittwoch (9.30 Uhr) über fünf Klagen gegen das Moratorium. Es war ursprünglich bis zum 5. Juni 2017 befristet und wurde im April vom Landtag bis zum 30. September 2018 verlängert. Im Mittelpunkt stehe die Frage, ob die Verlängerung des Moratoriums - geregelt im ergänzten Paragrafen 18a des Landesplanungsgesetzes - verfassungsgemäß sei oder ein nicht vertretbarer Eingriff in das Recht auf Eigentum, erläuterte ein Gerichtssprecher. ... mehr

Kippt der Baustopp für neue Windkraftanlagen in Schleswig-Holstein? Das Verwaltungsgericht in Schleswig verhandelt am Mittwoch (9...

Verbraucher: Krankenkasse muss Fußpflegerin bezahlen
Verbraucher: Krankenkasse muss Fußpflegerin bezahlen

Potsdam (dpa/tmn) - Krankenkassen müssen unter Umständen auch die Kosten für Fußpflege übernehmen. Das kann dann gelten, wenn die Behandlung medizinisch notwendig ist, sich aber kein Arzt findet, der... mehr

Die Kosten für eine professionelle Fußpflege müssen Krankenversicherte in der Regel selbst tragen. Allerdings kann es Ausnahmen geben - etwa...

Verbraucher: Streichungen im Testament sind nicht immer wirksam
Verbraucher: Streichungen im Testament sind nicht immer wirksam

Düsseldorf (dpa/tmn) - Werden Streichungen in einem Testament vorgenommen, muss dies nicht immer dazu führen, dass diese Passagen ungültig sind. Die Arbeitsgemeinschaft Erbrecht im Deutschen... mehr

Ein Erblasser kann seine Meinung ändern. Er kann Erben aus seinem Testament streichen. Damit das anerkannt wird, sollte er einen Zeugen...

Finanzen: So prüfen Riester-Sparer die Höhe des Mindesteigenbeitrags
Finanzen: So prüfen Riester-Sparer die Höhe des Mindesteigenbeitrags

Berlin (dpa/tmn) - Riester-Sparer bekommen eine staatliche Förderung. Die Grundzulage beträgt für dieses Jahr 154 Euro. Ab 2018 erhöht sie sich auf 175 Euro, erklärt der Bundesverband... mehr

Wer die volle Riester-Zulage erhalten möchte, muss einen Mindesteigenbetrag einzahlen. Abhängig ist dieser von den...

Millionenverlust durch Zinswetten: Bewährungsstrafe
Millionenverlust durch Zinswetten: Bewährungsstrafe

Wegen riskanter Zinswetten mit Millionenverlusten für die Stadt Pforzheim hat ein Gericht die damalige Oberbürgermeisterin und die frühere Kämmerin zu Bewährungsstrafen verurteilt. Die Justiz in... mehr

Wegen riskanter Zinswetten mit Millionenverlusten für die Stadt Pforzheim hat ein Gericht die damalige Oberbürgermeisterin und die frühere Kämmerin zu Bewährungsstrafen verurteilt.

Wirtschaft: SPD-Chef Schulz attackiert Siemens - 'Verantwortungslose Manager'

(Aktualisierung: Protest in Erfurt und Äußerung Berlins Regierender Bürgermeister) BERLIN/MÜNCHEN (dpa-AFX) - Der geplante Abbau tausender Arbeitsplätze bei Siemens ist nach Auffassung von SPD-Chef Martin Schulz "völlig inakzeptabel". Schulz sprach am Dienstag in Berlin von "verantwortungslosen Managern". Er kritisierte im Bundestag: "Wenn es hart wird, muss am Ende die Belegschaft bluten." Mit Blick auf öffentliche Aufträge für Siemens kritisierte Schulz, der Konzern habe jahrzehntelang vom deutschen Staat profitiert. ... mehr

(Aktualisierung: Protest in Erfurt und Äußerung Berlins Regierender Bürgermeister)...

Wirtschaft: Senat und Vattenfall prüfen Strategien zum Kohleausstieg bis 2030

BERLIN (dpa-AFX) - Der Berliner Senat und der Energieversorger Vattenfall haben mit einer Machbarkeitsstudie über den Kohleausstieg bis 2030 begonnen. Im kommenden Jahr soll untersucht werden, wie mit Steinkohle betriebene Heizkraftwerke bis 2030 abgeschaltet werden können. Die Fernwärmeversorgung soll dann über Technologien weitgehend ohne klimaschädigende CO2-Emissionen sichergestellt werden. "Dies ist auch ein Signal in Richtung Bundesebene", sagte Umweltsenatorin Regine Günther (Grüne) am Dienstag. ... mehr

Der Berliner Senat und der Energieversorger Vattenfall haben mit einer Machbarkeitsstudie über den Kohleausstieg bis 2030 begonnen...

SPD attackiert Schäfer: Verklärung statt Finanzhilfe

Die SPD-Opposition hat die Landesregierung aufgefordert, die hessischen Kommunen dauerhaft mit ausreichenden Finanzmitteln auszustatten. Seit der Regierungsübernahme durch die CDU habe sich die Lage der Städte, Gemeinden und Landkreise im Land stetig verschlechtert, kritisierte der Finanzexperte der SPD-Fraktion, Norbert Schmitt, am Dienstag im Wiesbadener Landtag. Die hessischen Kommunen wiesen mittlerweile die dritthöchsten Defizite in Deutschland auf. ... mehr

Die SPD-Opposition hat die Landesregierung aufgefordert, die hessischen Kommunen dauerhaft mit ausreichenden Finanzmitteln auszustatten.

Kolumne zum Jamaika-Aus: Lasst Euch Zeit – Regieren wird überschätzt!
Kolumne zum Jamaika-Aus: Lasst Euch Zeit – Regieren wird überschätzt!

Ein paar Monate ohne funktionierende Bundesregierung sind nicht so schlimm. Die Wirtschaft läuft, die Staatsfinanzen sind in Ordnung und eine Kanzlerin, die in Krisen gerne alleine agiert. Weidenfeld... mehr

Ein paar Monate ohne funktionierende Bundesregierung sind nicht so schlimm, meint Ursula Weidenfeld. Denn die Wirtschaft läuft, die Staatsfinanzen sind in Ordnung.

Bevölkerungswachstum: Frankfurt plant mit hohen Defiziten
Bevölkerungswachstum: Frankfurt plant mit hohen Defiziten

Hohe jährliche Defizite in den kommenden Jahren dürften nach Einschätzung der Stadt Frankfurt dazu führen, dass sich ihr Schuldenstand bis 2021 im Vergleich zu 2016 auf fast 2,8 Milliarden Euro... mehr

Hohe jährliche Defizite in den kommenden Jahren dürften nach Einschätzung der Stadt Frankfurt dazu führen, dass sich ihr Schuldenstand bis 2021 im Vergleich zu 2016 auf fast 2,8 Milliarden Euro verdoppelt.

Kommunaler Finanzausgleich: 5,77 Milliarden Euro bis 2021

Der Kommunale Finanzausgleich wird bis zum Jahr 2021 auf bis zu 5,77 Milliarden Euro steigen. Das sieht die mittelfristige Finanzplanung vor, die Finanzminister Thomas Schäfer (CDU) am Dienstag in seiner Regierungserklärung im Landtag in Wiesbaden vorstellte. Das entspreche einer Steigerung von 26 Prozent im Vergleich zum Volumen des laufenden Jahres. Schäfer sicherte zu, dass der Verteilerschlüssel nach fünf Jahren evaluiert werde. Diese Maßnahme zur gezielten Weiterentwicklung habe die schwarz-grüne Landersregierung den kommunalen Spitzenverbänden zugesagt. ... mehr

Der Kommunale Finanzausgleich wird bis zum Jahr 2021 auf bis zu 5,77 Milliarden Euro steigen.

Wirtschaft: Fehlerhafte Brennelemente auch im Atommeiler Gundremmingen

GUNDREMMINGEN (dpa-AFX) - Nach einer Produktionspanne bei dem französischen Hersteller Areva sind betroffene Brennelemente auch im Kernkraftwerk im bayrischen Gundremmingen verwendet worden. Wie ein Sprecher des RWE-Konzerns am Dienstag erklärte, haben die Brennelemente "Spezifikationsabweichungen". Ein Defekt sei an den Brennstäben allerdings nicht festgestellt worden. Eine Gefährdung durch die Brennelemente schließt RWE aus. Zuvor hatten das Schweizer Fernsehen und der Bayerische Rundfunk über die Probleme mit den Brennelementen in Gundremmingen berichtet. ... mehr

Nach einer Produktionspanne bei dem französischen Hersteller Areva sind betroffene Brennelemente auch im Kernkraftwerk im...

Wirtschaft - SPD-Chef Schulz attackiert Siemens: 'Verantwortungslose Manager'

BERLIN/MÜNCHEN (dpa-AFX) - Der geplante Abbau tausender Arbeitsplätze bei Siemens ist nach Auffassung von SPD-Chef Martin Schulz "völlig inakzeptabel". Schulz sprach am Dienstag in Berlin von "verantwortungslosen Managern". Er kritisierte im Bundestag: "Wenn es hart wird, muss am Ende die Belegschaft bluten." Mit Blick auf öffentliche Aufträge für Siemens kritisierte Schulz, der Konzern habe jahrzehntelang vom deutschen Staat profitiert. Außerdem mache Siemens Rekordgewinne: "Was Siemens hier macht, gefährdet den Wirtschaftsstandort Deutschland." Der bestehe auch aus Vertrauen. ... mehr

Der geplante Abbau tausender Arbeitsplätze bei Siemens ist nach Auffassung von SPD-Chef Martin Schulz "völlig inakzeptabel"...

Wirtschaft: Ölleck an Dieselaggregat im AKW Philippsburg

PHILIPPSBURG (dpa-AFX) - Bei Wartungsarbeiten in Block 2 des Atomkraftwerks Philippsburg haben Mitarbeiter ein Leck an einem Dieselaggregat festgestellt. Wie das Umweltministerium in Stuttgart am Dienstag mitteilte, wurde bei einem Probelauf am 10. November entdeckt, dass Motoröl am Ölkühler des Motors ausgetreten war. Der Ölkühler sei vom Betreiber EnBW daraufhin ausgetauscht worden, hieß es weiter in der Mitteilung. Und weiter: "Es ergaben sich keine Auswirkungen auf Personen und die Umwelt." Es habe sich um einen Zwischenfall ohne bedeutendes Sicherheitsrisiko gehandelt. ... mehr

Bei Wartungsarbeiten in Block 2 des Atomkraftwerks Philippsburg haben Mitarbeiter ein Leck an einem Dieselaggregat festgestellt...

DAX-Chart
Name Punkte Performance
DAX 13.015,04 -1,16 %
zur Börse
AnzeigeJobsuche
Traumjob finden

Finden Sie jetzt Ihren Traumjob in Ihrer Region

 
AnzeigeImmobiliensuche
Traumimmobilie finden

Finden Sie jetzt Traumimmobilien in Ihrer Wunschregion

 
Shopping
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Shopping
MagentaMobil Start L bereits für 14,95 €* pro 4 Wochen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017