Sie sind hier: Home > Finanzen > Steuern >

BdSt: Kurt Beck soll wegen Nürburgring zurücktreten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

BdSt: Kurt Beck soll wegen Nürburgring zurücktreten

19.09.2012, 17:29 Uhr | dapd, t-online.de

BdSt: Kurt Beck soll wegen Nürburgring zurücktreten. Kurt Beck am Nürburgring: Im Schwarzbuch Steuerverschwendung wird sein Rücktritt gefordert (Quelle: dapd)

Kurt Beck am Nürburgring: Im Schwarzbuch Steuerverschwendung wird sein Rücktritt gefordert (Quelle: dapd)

Der Bund der Steuerzahler (BdSt) hat den Rücktritt des rheinland-pfälzischen Ministerpräsidenten Kurt Beck (SPD) gefordert. Grund ist die Steuerverschwendung am Nürburgring, die der Steuerzahlerbund in seinem Schwarzbuch 2012 anprangert und Beck anlastet. Beck habe immer gesagt, der staatliche Vergnügungsbetrieb an der Rennstrecke werde den Steuerzahler nichts kosten. Doch jetzt müsse das Land mindestens 254 Millionen Euro bereitstellen.

Mit dem Geld sollen die Gläubiger der 2009 errichteten Immobilien zufriedengestellt werden. Schuld an dem Debakel sei allein die Landesregierung, die "einen völlig überdimensionierten Freizeitpark in die spärlich besiedelte Landschaft gesetzt" habe. Beck stehe dafür in der politischen Verantwortung und müsse deshalb zurücktreten.

Steuerzahlerbund: Beck leidet unter "Wahrnehmungsstörung"

Der Ministerpräsident leide unter einer "Wahrnehmungsstörung", weil er die Schuld am Scheitern des Vorhabens der EU-Kommission in die Schuhe geschoben habe, ätzte der BdSt weiter. Die Wettbewerbshüter der Europäischen Union hatten dem Land untersagt, die Ring-Gesellschaft noch länger mit Steuergeldern über Wasser zu halten und "weiteres Geld in ein Fass ohne Boden zu werfen".

Die Pleite am Nürburgring war nach der Misswirtschaft am neuen Flughafen Berlin-Brandenburg der zweitgrößte Fall von Steuerverschwendung, der im Schwarzbuch angeprangert worden war. Daneben listete der Bund der Steuerzahler noch eine Reihe weiterer skurriler und ärgerlicher Beispiele auf, bei denen die öffentliche Hand unnötig Steuergelder ausgegeben hatte.

Mehr Beispiele für Steuerverschwendung finden Sie auch in unserer Fotoserie. Klicken Sie sich durch!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Die neuen Stiefeletten & Boots sind da - jetzt entdecken!
bei BAUR
Shopping
Die neuen Prepaid-Tarife der Telekom entdecken
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Finanzen > Steuern

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017