Sie sind hier: Home > Finanzen >

Wirtschaft: Indischer Haushalt nach Bargeldreform - mehr Ausgaben für Ärmere

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wirtschaft  

Indischer Haushalt nach Bargeldreform - mehr Ausgaben für Ärmere

01.02.2017, 12:50 Uhr | dpa-AFX

NEU DELHI (dpa-AFX) - Der indische Finanzminister Arun Jaitley hat am Mittwoch den ersten Haushalt Indiens nach einer radikalen Bargeldreform dem Parlament vorgestellt. Zu den Budgetposten mit dem größten Plus gehörten Hilfsprogramme für auf dem Land lebende, ärmere Inder sowie die Ausgaben für Infrastruktur. Man wolle so auch die negativen Folgen der Reform abfedern, so Jaitley.

Anfang November hatte die Regierung praktisch ohne Vorwarnung alle Geldscheine im Wert von umgerechnet mehr als 1,37 Euro für ungültig erklärt - mehr als vier Fünftel des im Umlauf befindlichen Bargelds. Insbesondere Landwirte und die arme Bevölkerung litten unter den strikten Regeln, unter denen das wertlose Geld gegen neu entwickelte Scheine getauscht werden konnte.

Das indische Haushaltsjahr beginnt am 1. April und endet am 31. März des Folgejahres.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Lettland 
US-Fallschirmjäger: Spektakulärer Absprung

Amerikanische Fallschirmjäger üben eine Luftlandeoperation in Lettland. Die Soldaten gehören zur 173. Luftlandebrigade mit Hauptquartier im italienischen Vicenza. Video


Shopping
Shopping
Das Samsung Galaxy S7 nur 1,- €*

im Tarif MagentaMobil M mit Top-Smartphone bei der Telekom. Shopping

Shopping
Portable Bluetooth-Speaker für alle Gelegenheiten

Jetzt entdecken, vergleichen und genau den Richtigen finden! Online unter www.teufel.de Shopping


Anzeige
shopping-portal