Sie sind hier: Home > Finanzen >

Wirtschaft - Eurozone: Steigende Energiepreise treiben Erzeugerpreise nach oben

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wirtschaft  

Eurozone: Steigende Energiepreise treiben Erzeugerpreise nach oben

02.02.2017, 11:03 Uhr | dpa-AFX

LUXEMBURG (dpa-AFX) - In der Eurozone haben die Erzeugerpreise in der Industrie, getrieben durch steigende Energiepreise, im Dezember deutlich stärker als erwartet zugelegt. Die Produzentenpreise hätten um 1,6 Prozent zum entsprechenden Vorjahresmonat zugelegt, teilte die europäische Statistikbehörde Eurostat am Donnerstag in Luxemburg mit. Dies ist der stärkste Anstieg seit Januar 2013. Volkswirte hatten lediglich mit einem Zuwachs um 1,2 Prozent gerechnet.

Im Vormonat waren die Erzeugerpreise lediglich um 0,1 Prozent geklettert. Der Anstieg im November war allerdings der erste Anstieg seit Juni 2013 gewesen.

Im Vergleich zum Vormonat sind die Erzeugerpreise im Dezember um 0,7 Prozent gestiegen. Erwartet wurde ein Anstieg um 0,5 Prozent. Im November waren sie noch um 0,3 Prozent gestiegen. Verantwortlich für den beschleunigten Anstieg waren vor allem die Energiepreise. Sie legten im Vergleich zum Vormonat um 2,1 Prozent zu. Die Erzeugerpreise in der Industrie insgesamt, allerdings ohne den Energiesektor, stiegen um 0,3 Prozent.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Mutig oder völlig verrückt? 
Dieser Mann klettert in Vulkane

Chris Horsley hat eine ziemlich außergewöhnliche Passion. Video


Shopping
Shopping
Samsung Galaxy S8 für nur 1,- €*

Im Tarif MagentaMobil L mit Top-Smartphone. Jetzt vorbestellen bei der Telekom. Shopping


Anzeige
shopping-portal