Sie sind hier: Home > Finanzen >

Wirtschaft: KONJUNKTUR von 17.00 Uhr - 08.02.2017

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wirtschaft  

KONJUNKTUR von 17.00 Uhr - 08.02.2017

08.02.2017, 17:12 Uhr | dpa-AFX

Spanien: Industrieproduktion fällt überraschend

MADRID - In Spanien ist die Industrieproduktion im Dezember überraschend gefallen. Sie sei um 0,5 Prozent zum Vormonat gesunken, teilte das Statistikamt INE am Mittwoch in Madrid mit. Volkswirte hatten hingegen mit einem Anstieg um 0,2 Prozent gerechnet. Im November hatte die Produktion noch um revidierte 1,5 Prozent zugelegt. Zunächst war ein Anstieg von 1,8 Prozent ermittelt worden.

Britisches Unterhaus beginnt finale Debatte zu Brexit-Gesetz

Anzeige 
Heizölpreisrechner

Mit unserem Rechner finden Sie schnell die aktuellen Heizölpreise.
Zum Rechner

LONDON - Das britische Unterhaus hat mit den abschließenden Beratungen zum Brexit-Gesetz der Regierung begonnen. Das Gesetz soll Premierministerin Theresa May die Vollmacht geben, die Austrittsverhandlungen mit der EU einzuleiten.

ROUNDUP/Merkel zu US-Abschottungsplänen: Andere Handelsabkommen vorantreiben

BERLIN - Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich angesichts der US-Abschottungspläne für rasche weitere EU-Verhandlungen zum Abbau von Handelsschranken mit anderen Ländern und Weltregionen stark gemacht. Die EU werde, "wenn wir jetzt im Blick auf die Vereinigten Staaten von Amerika vielleicht nicht oder langsamer - das müssen wir ja jetzt erstmal sehen - vorankommen, dann auch andere Handelsabkommen natürlich weiter schnell verhandeln", sagte Merkel am Mittwoch nach einem Gespräch mit Uruguays Präsident Tabaré Vásquez in Berlin. Sie hoffe auf Fortschritte bei den Verhandlungen der EU über ein Freihandelsabkommen mit den südamerikanischen Mercosur-Ländern.

Portugal muss mehr für Schuldenaufnahme bezahlen

FRANKFURT/LISSABON - Zuletzt gestiegene Sorgen um den Zusammenhalt im Euroraum machen sich bei der Staatsfinanzierung bemerkbar: Portugal musste am Mittwoch für die Schuldenaufnahme deutlich höhere Zinsen hinnehmen als zuletzt. Für Staatsanleihen im Volumen von 630 Millionen Euro bei fünfjähriger Laufzeit musste der portugiesische Staat 2,75 Prozent Rendite bieten. "Das ist deutlich mehr als bei der letzten vergleichbaren Emission", sagte Dirk Gojny, Experte bei der National-Bank.

Frankreichs Notenbankchef sieht Risikoaufschläge 'zeitlich begrenzt'

PARIS - Der französische Notenbankpräsident Francois Villeroy de Galhau rechnet nicht mit einem längeren Anstieg der Risikoaufschläge französischer Staatsanleihen im Vergleich zu Bundesanleihen. In einem Interview mit dem Radiosender BFM räumte er aber am Mittwoch eine angespannte Lage am Markt für europäische Staatsanleihen ein. Diese dürfte aber nur "zeitlich begrenzt" sein.

ROUNDUP: Trump und Brexit machen Mittelstand noch keine Angst - Weidmann warnt

BERLIN - Drohende Handelsbeschränkungen der USA und der geplante EU-Austritt Großbritanniens jagen dem deutschen Mittelstand noch keine Angst ein. Kleine und mittelgroße Firmen, die das Rückgrat von Europas größter Volkswirtschaft bilden, machen derzeit so gute Geschäfte wie nie und glauben an eine Fortsetzung des Aufschwungs.

Elektroindustrie erhält im Dezember mehr Aufträge

FRANKFURT - Die deutsche Elektroindustrie hat zum Jahresende wieder mehr Bestellungen verzeichnet. Im Dezember gingen bei den Unternehmen in der Schlüsselbranche 2,7 Prozent mehr Aufträge ein als im Vorjahresmonat, wie der Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI) am Mittwoch in Frankfurt mitteilte.

'FT': Japan will Milliarden in den USA investieren

WASHINGTON - Im Bemühen um möglichst enge Beziehungen zu den USA kommt Japans Premierminister Shinzo Abe an diesem Freitag einem Bericht der "Financial Times" zufolge mit einem milliardenschweren Investitionspaket zu US-Präsident Donald Trump. Den Angaben zufolge beliefen sich Investitionszusagen japanischer Unternehmen auf insgesamt 400 Milliarden Dollar. Allerdings sei in Japan selbst unklar, ob es sich dabei lediglich um eine Bündelung bestehender Pläne handle und wie hoch der Anteil frischen Geldes sei.

Kundenhinweis:

ROUNDUP: Sie lesen im Konjunktur-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Die NIVEA Fotodose mit Ihrem Lieblingsbild

Gestalten Sie Ihre eigene Cremedose mit Ihrem Lieblingsfoto. Jetzt bestellen auf NIVEA.de.

Shopping
New Arrivals 2017: Neue Jacken, Blusen u.v.m.

Entdecken Sie jetzt die Neuheiten von Marccain, Boss und weiteren Top-Marken bei Breuninger. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal