Sie sind hier: Home > Finanzen >

Wirtschaft: Staatsanwalt will Argentiniens Ex-Präsidentin Kirchner anklagen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wirtschaft  

Staatsanwalt will Argentiniens Ex-Präsidentin Kirchner anklagen

08.02.2017, 21:00 Uhr | dpa-AFX

BUENOS AIRES (dpa-AFX) - Wegen umstrittener Dollar-Geschäfte zu Lasten des argentinischen Staats hat die Staatsanwaltschaft ein Strafverfahren gegen die frühere Präsidentin Cristina Fernández de Kirchner beantragt. Die 95-seitige Anklageschrift ging am Mittwoch bei Gericht ein, das in den kommenden Tagen über die Einleitung des Verfahrens entscheiden muss.

Die Ermittler werfen Kirchner vor, während ihrer Amtszeit durch ungünstige Dollar-Geschäfte dem Staatshaushalt geschadet zu haben. Demnach verkaufte die Zentralbank im Jahr 2015 Dollar-Futures deutlich unter Marktpreis. Dadurch entgingen dem Fiskus hohe Einnahmen. Gegen Kirchner wird derzeit auch wegen Geldwäsche ermittelt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Pluto for Planet 
Wird Pluto jetzt doch wieder Planet?

Seit 2006 gilt er nur noch als Zwergplanet. Video


Shopping
Shopping
Das Samsung Galaxy S7 nur 1,- €*

im Tarif MagentaMobil M mit Top-Smartphone bei der Telekom. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal