Sie sind hier: Home > Finanzen >

Experten warnen: Neue Finanzkrise droht

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Folge der Deregulierung  

Expertenwarnungen häufen sich: Neue Finanzkrise droht

20.04.2017, 19:06 Uhr | Reuters

Experten warnen: Neue Finanzkrise droht. Die Finanzpolitik in den USA hat auch Folgen für Europa. (Quelle: imago/Ikon Images)

Die Finanzpolitik in den USA hat auch Folgen für Europa. (Quelle: Ikon Images/imago)

Freihandelsfeindliche "America first"-Politik, Steuersenkungen, Entfesselung der Finanzmärkte: Die Manöver von US-Präsident Donald Trump, mit denen er die US-Wirtschaft ankurbeln will, bergen Risiken, auch für uns. Doch Trump ist nicht das alleinige Problem – die weltweite Wirtschaftslage macht den Experten Sorgen: Die Warnungen vor einer Wirtschaftskrise häufen sich.

Anleger befürchten bereits, dass Trumps Protektionismus zu Handels- und Währungskriegen führen könnte. Doch nicht nur er ist eine Gefahr für die Weltwirtschaft – Experten sehen Hinweise auf eine drohende neue Finanzkrise.

Regulierungsabbau birgt Gefahren

Frankreichs Notenbank-Chef Francois Villeroy de Galhau warnt mit Blick auf die USA vor einer Lockerung der nach der Finanzkrise eingeführten schärferen Regeln für Banken. Durch die Regulierung sei das Finanzsystem insgesamt sicherer geworden, erklärte das EZB-Ratsmitglied in einem Bericht zur Finanzstabilität.

"Jedwede Versuchung, hier zurückzugehen oder massiv zu deregulieren, würde die Gefahr einer weiteren Finanzkrise erhöhen." Die Haltung der neuen US-Regierung hierzu ist nach Einschätzung des Gouverneurs der Banque de France entscheidend.

US-Ökonom warnt vor Deregulierung durch Trump

Der US-Ökonom Jared Bernstein befürchtet eine neue Finanzkrise, sollte Trump wie angekündigt auf eine stärkere Deregulierung setzen, berichtete t-online.de bereits im Februar. "Das ist ein Muster, das sich wiederholt", sagte Bernstein in einem Interview mit dem "Tagesspiegel".

Der ehemalige Wirtschaftsberater von Barack Obama sagte weiter: "Sobald sich die Wirtschaft erholt und die Erinnerungen an die letzte Krise verblassen, fangen Märkte wieder an, Risiken unterzubewerten."

Droht eine Immobilienkrise?

Auch unabhängig von Trump schlagen Experten Alarm. Wie t-online.de im Dezember berichtete, haben Ökonomen des Wissenschaftlichen Beirats einen Brandbrief an den damaligen Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) geschickt: In eindringlichen Worten warnen die 34 Professoren darin vor einer neuen Finanzkrise, die drohe, wenn die Kapitalregeln für Banken nicht verschärft würden.

"Die derzeitigen Regeln weisen wichtige Lücken auf", heißt es in dem Brief. "Aufgrund dieser Lücken ist die Finanzstabilität gefährdet. Es ist zu befürchten, dass in absehbarer Zeit erhebliche neue Lasten auf das Finanzsystem bzw. den Steuerzahler zukommen."

Kreditbestände auf Rekordhoch

In Zeiten niedriger Kreditzinsen kaufen Verbraucher und Unternehmen zunehmend auf Pump. Die auf Kreditgeschäfte spezialisierten Banken in Deutschland vergaben im vergangenen Jahr neue Kredite im Volumen von 141,3 Milliarden Euro, wie der Bankenfachverband jüngst mitteilte. Das war ein Plus von 9,2 Prozent zum Vorjahr. Der Kreditbestand erreichte zum Jahresende mit 172,5 (Vorjahr: 159,3) Milliarden Euro einen Höchstwert.

Mit Sorge sieht der Verband, der 56 Institute vertritt, die aus seiner Sicht zu weitreichenden Bestrebungen des Gesetzgebers, Steuerschlupflöcher zu schließen (Stichwort: Steuerumgehungsbekämpfungsgesetz). Für Kreditverträge wäre damit künftig die Erfassung der Steuer-ID des Kunden nötig – nach Einschätzung des Verbandes ein teurer bürokratischer Aufwand.

"Das im Ansatz sinnvolle Gesetz trifft die Falschen. Wer eine Waschmaschine finanziert, plant damit keine Steuerumgehung", betonte Wagner. Daher fordere der Bankenfachverband den Gesetzgeber auf, Kreditkonten von der Neuregelung auszunehmen.

Analyst warnt: Schuldenblase platzt

Der US-amerikanische Autor und Jurist Michael Snyder schreibt auf der Nachrichtenseite zerohedge.com, dass sich viele Bürger an das niedrige Zinsniveau gewöhnt und überdurchschnittlich viele Kredite beantragt hätten. Steigen die Zinsen, würden viele Personen ihre Kredite einfach nicht mehr zurückzahlen können. Die Folgen wären für die Wirtschaft dramatisch.

In seinem Blog "The Economic Collapse" schreibt Snyder weiter, dass eine Reihe von Schlüsselindikatoren darauf hinweisen, dass eine neue Rezession ansteht. Und Trump habe ein Anliegen, diese so schnell wie möglich herbeizuführen, da er die Krise dann Obama in die Schuhe schieben könnte und den Nachwirkungen seiner Präsidentschaft.

Erleichterung für US-Banken

Zusammengefasst: Trump will die Finanzbranche wieder von der Leine lassen. Der Republikaner unterzeichnete unlängst einen Erlass, wonach das nach der Finanzkrise eingeführten Dodd-Frank-Gesetz zur schärferen Kontrolle von Banken überprüft werden soll.

Das Gesetzespaket war die zentrale Antwort der USA auf die Finanzkrise von 2008, als weltweit Geldhäuser mit Hilfe von Steuermilliarden und Liquiditätsgarantien vor dem Kollaps gerettet wurden. Die Bundesbank und die Europäische Zentralbank (EZB) haben bereits vor einem Zurückdrehen der weltweiten Finanzregulierung gewarnt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
China 
Dieses Kleinkind hat mehr Glück als Verstand

Ein Kleinkind läuft auf die Straße - direkt vor ein Auto. Der Fahrer bemerkt nichts und überrollt das Kind. Anschließend fährt sogar noch ein zweites Auto darüber. Video

Anzeige

Shopping
Anzeige
Funktionale Sport- und Outdoor-Mode für sie und ihn

Mit der perfekten Kleidung und dem passenden Equipment sportliche Ziele erreichen. bei tchibo.de

Shopping
Samsung Galaxy S8 für nur 1,- €*

Im Tarif MagentaMobil L mit Top-Smartphone. Jetzt vorbestellen bei der Telekom. Shopping


Anzeige
shopping-portal