Sie sind hier: Home > Finanzen > Immobilien >

Wenn Wärmedämmung krank macht

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Vorsicht Schimmel: Wenn Wärmedämmung krank macht

26.07.2011, 15:03 Uhr | lgs, t-online.de

Wenn Wärmedämmung krank macht. Wärmedämmung muss vom Fachmann durchgeführt werden. (Foto: imago) (Quelle: imago)

Wärmedämmung muss vom Fachmann durchgeführt werden. (Foto: imago) (Quelle: imago)

Zukünftig sollen Mietshäuser und Eigenheime stärker gedämmt werden, so will es zumindest die Bunderegierung. Doch wie "Welt Online“ nun berichtet, klagen immer mehr Bewohner von gedämmten Häusern über gesundheitliche Probleme durch Schimmelpilzbefall.

Dämmung für die Umwelt

Häuser werden in Deutschland vor allem aus einem Grund gedämmt: man will damit den Heizenergieverbrauch senken und gleichzeitig den Ausstoß von CO2-Emmissionen verringern. Doch ob man damit tatsächlich ein prima Klima schafft und welche Langzeitfolgen gedämmten Häusern und deren Bewohnern drohen, ist fraglich. Denn die massive Dämmung dichtet Häuser meist so stark ab, dass kaum Heizenergie nach außen dringen kann. Das birgt aber auch die Gefahr, dass sich Feuchtigkeit aus der Raumluft an den Innenseiten der Wärmedämmschicht niederschlägt. Als Folge kann es zu einem zunehmenden Schimmelpilzbefall kommen (Tipps, um eine Immobilie zu vermieten).

Schimmelpilze sind hartnäckig

Und haben es sich die Schimmelsporen erst einmal in den Hauswänden gemütlich gemacht, bekommt man sie so schnell nicht wieder los - dann können sie Erkrankungen wie Asthma oder Lungenemphyseme hervorrufen oder sogar Ursache für eine Krebserkrankung sein.

Innen- und Außenwände bedroht

Die Branche reagiert auf die Vorwürfe mit dem Argument, dass die Bewohner solcher stark gedämmten Immobilien oftmals unzureichend lüften würden. Wie "Welt Online“ jedoch weiter ausführt, kann Luftfeuchtigkeit je nach Jahreszeit  besonders gut durch geöffnete Fenster in die Räume gelangen und dort den Schimmelbefall sogar begünstigen. Doch die Gefahr liegt nicht nur im Inneren, auch von außen droht der Schimmelpilzbefall und zwar zwischen Dämmmaterial und Hauswand. "Auf dem hauchdünnen Putz, mit dem Wärmedämmverbundsysteme versehen sind, schlägt sich morgens Tauwasser nieder", zitierte "Welt Online“ Reimund Stewen, Bausachverständiger und Vorstandsmitglied beim Verband Privater Bauherren (VPB).

Probleme in den USA bereits bekannt

In den USA hat man sich mit dem Problem bereits intensiver auseinander gesetzt. So dürfen in Oregon seit 2007 nur noch Dämmungen verwendet werden, die über eine Hinterlüftung verfügen. Hier kann die Luft in einem Freiraum zwischen Hauswand und Dämmschicht frei zirkulieren und die Feuchtigkeit wird abgeleitet.

Fachverband reagiert mit Skepsis

Der Fachverband Wärmedämm-Verbundsysteme, eine Interessenvereinigung führender Hersteller, reagiert mit Skepsis auf die Zweifel an der Wärmedämmung. "Probleme kann es nur geben, wenn bauphysikalische und bautechnische Grundlagen nicht eingehalten werden", so Clemens von Trott zu Solz, Vorstand für Öffentlichkeitsarbeit, im Gespräch mit "Welt Online“.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Was halten Sie von der Pflicht, Gebäude energetisch zu sanieren?
AnzeigeImmobiliensuche
Traumimmobilie finden

Finden Sie jetzt Traumimmobilien in Ihrer Wunschregion

 

Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017