Sie sind hier: Home > Finanzen > Immobilien >

"Schloss am Wörthersee" verkauft

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Luxus-Immobilien  

Immobilien-Mogul kauft "Schloss am Wörthersee"

30.07.2011, 16:18 Uhr | t-online.de - Frank Lansky, sky, t-online.de

"Schloss am Wörthersee" verkauft. "Das Schloss am Wörthersee" ist verkauft worden. (Foto: imago)

"Das Schloss am Wörthersee" ist verkauft worden. (Foto: imago)

Die gelbe Fassade und die Türme am Seeufer sind weltbekannt – das "Schloss am Wörthersee" war die Kulisse für unzählige Filme. Nun ist das Schlosshotel Velden verkauft worden. Die in Schieflage geratene Bank Hypo Alpe Adria hat das Haus an die österreichische Amisola Immobilien AG abgetreten und damit ihren Entschuldungsprozess fortgesetzt. Amisola gehört dem Gründer der österreichischen Handelskette Billa, Karl Wlaschek.

Immobilien-Mogul erfüllt sich einen Traum

Laut dem Magazin "Forbes" gilt Wlaschek als zweitreichster Österreicher. Er verkaufte Billa im Jahr 1996 für 1,1 Milliarden Euro an den deutschen Handelsriesen Rewe. Seitdem ist er im Immobilien-Geschäft aktiv.

Mit dem Kauf des Schlosses erfüllt sich Wlaschek offenbar einen lange gehegten Lebenswunsch: Nach dem Zweiten Weltkrieg war er laut Wikipedia.de unter dem Pseudonym "Charly Walker" als Barpianist und Bandleader tätig. Zu dieser Zeit trat er unter anderem auch im Schlosshotel Velden auf.

Schlagerstars im Schlosshotel

Den deutschen Fernsehzuschauern ist das Haus durch die Serie "Das Schloss am Wörthersee" bekannt. Die Reihe flimmerte Anfang der Neunziger über die Bildschirme, unter anderem traten hier Roy Black, Julia Biedermann und Uschi Glas vor die Kamera.

Für die Bank Hypo Alpe Adria zählt der Glamour-Faktor weniger: Das Kreditinstitut trennt sich wegen eines notwendigen Schrumpfungskurses von dem Hotel.

Skandalbank auf Schrumpfkurs

Die Hypo Alpe Adria hat im Zuge der Finanzkrise und im Umfeld einiger Korruptionsaffären eine Milliardenpleite vorgelegt, sie war einst die Kärntner Tochter der Bayerischen Landesbank.

Die BayernLB trennte sich im Dezember 2009 für den symbolischen Preis von drei Euro – und für einen Zuschuss von 825 Millionen Euro - komplett von der Tochter. Käufer war die Republik Österreich, die das Unternehmen damit verstaatlichte.

Kein Kommentar zum Kaufpreis

Über den aktuellen Kaufpreis des Schlosshotels schwiegen sich beide Seiten aus. Die Bank habe den Verkauf "kapitalerhaltend und wertsichernd" über die Bühne gebracht, erklärte Hypo-Alpe-Konzernchef Gottwald Kranebitter.

Amisola übernimmt das Hotel mit seinen 105 Zimmern zusammen dem Restaurant "Seespitz" und einen Komplex mit 21 Wohnungen. Im Zuge der Übernahme erhält das Hotel auch ein neues Management: Die Aufgabe geht ab dem 1. September auf die Falkensteiner Michaeler Tourism Group über.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
AnzeigeImmobiliensuche
Traumimmobilie finden

Finden Sie jetzt Traumimmobilien in Ihrer Wunschregion

 

Shopping
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Beko Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
MagentaZuhause für 19,95 € mtl. im 1. Jahr bestellen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017