Sie sind hier: Home > Finanzen > Immobilien >

Bundesfinanzhof setzt erfolglosen Vermietern Grenzen

...

Bundesfinanzhof setzt erfolglosen Vermietern Grenzen

05.02.2013, 15:59 Uhr | t-online.de, dpa-AFX

Bundesfinanzhof setzt erfolglosen Vermietern Grenzen. Vermieter sollten Wohnungen aus steuerlichen Gründen nicht zu lange leer stehen lassen (Quelle: imago)

Vermieter sollten Wohnungen aus steuerlichen Gründen nicht zu lange leer stehen lassen (Quelle: imago)

Vermieter können Verluste aus leer stehenden Wohnungen nicht unbegrenzt geltend machen. Das hat der Bundesfinanzhof (BFH) in München als oberstes deutsches Steuergericht entschieden. Die Kosten für den Unterhalt der Immobilie kann der Vermieter demnach nur dann als Werbungskosten angeben, wenn er sich ernsthaft und nachhaltig um einen Mieter bemüht (Az.: IX R/14/12).

Die Vermieter müssten dazu notfalls sowohl von ihrer Idealvorstellung eines Mieters abrücken als auch Abstriche bei der Mietforderung machen. Der Vermieter, der nach einem Beamten gesucht habe, müsse dann eben auch die allein erziehende Mutter mit Kind oder einen Studenten akzeptieren, meinten die Richter.

Unglücklich agierender Vermieter

Im konkreten Fall ging es um die Klage eines Hausbesitzers, der jahrelang erfolglos versucht hatte, eine Wohnung in seinem Haus zu vermieten. Vier Mal im Jahr schaltete er Chiffre-Anzeigen in einer überregionalen Zeitung und bot darin die Wohnung möbliert an, die seit 1997 leer stand. Obwohl er keine "geeignet erscheinenden Mieter" fand, verringerte er die geforderte Miete im Laufe der Jahre nicht, sondern erhöhte sie auf Basis des geltenden Mietspiegels sogar.

Dadurch ließ er nach Ansicht der Richter keine Absicht erkennen, die Wohnung auch wirklich vermieten zu wollen und Einkünfte aus Vermietung zu erzielen. Mit einer Klage gegen seinen Steuerbescheid, in dem seine Kosten nicht anerkannt wurden, scheiterte der Mann vor dem Finanzgericht. Auch seine Revision vor dem BFH blieb ohne Erfolg

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Aktuelle Leserdiskussionen und Kommentare finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
AnzeigeImmobiliensuche
Traumimmobilie finden

Finden Sie jetzt Traumimmobilien in Ihrer Wunschregion

 

Shopping
Sinnliches für drunter: BHs, Nachtwäsche u.v.m.
gefunden auf otto.de
Wäsche gefunden auf otto.de
Shopping
Testangebot: Zwei Hemden Ihrer Wahl für nur 59,90 €.
bei Walbusch
Hemden bei WALBUSCH.de
Shopping
Feminine Trends, die Ihre Kurven sexy in Szene setzen
Mode ab Größe 42 bei happy-size.de
Mode zum Wohlfühlen bei happy-size.de
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018