Sie sind hier: Home > Finanzen > Immobilien >

Postbank Wohnatlas 2015: Wohneigentum fast überall bezahlbar

...

Postbank Wohnatlas 2015  

Wohneigentum für Durchschnittsverdiener fast überall bezahlbar

05.05.2015, 13:13 Uhr | t-online.de

Postbank Wohnatlas 2015: Wohneigentum fast überall bezahlbar. Wer gerne in den eigenen vier Wänden wohnen möchte, muss dafür nicht exorbitant viel verdienen. (Quelle: imago/Chromorange/Postbank)

Wer gerne in den eigenen vier Wänden wohnen möchte, muss dafür nicht exorbitant viel verdienen. (Quelle: imago/Chromorange/Postbank)

Wer in Deutschland davon träumt, in den eigenen vier Wänden zu wohnen, der hat weiterhin gute Chancen, diesen Traum auch zu verwirklichen. Eine Untersuchung des Wirtschaftsinstituts Prognos für die Postbank zeigt, dass Wohneigentum in der weit überwiegenden Anzahl der Kreise und kreisfreien Städte bezahlbar ist. Prognos hat dazu sowohl die Einkommen als auch die Immobilienpreise auf Kreisebene verglichen.

Familien mit zwei und mehr Kindern finden demnach in 300 von 402 Kreisen und kreisfreien Städten ausreichend großen Wohnraum, ohne sich finanziell zu übernehmen. Paare ohne oder mit nur einem Kind werden noch häufiger fündig. Für Senioren und Singles ist der Untersuchung zufolge Kaufen sogar teilweise günstiger als Mieten.

Die Wohnaufwendungen wurden jeweils "kalt" verglichen, also ohne Nebenkosten. Beim Mieten wurde angenommen, dass nicht mehr als 30 Prozent des Haushaltsnettoeinkommens als Miete gerade noch tragbar sind. Bei Käufern liegt die monatliche Belastungsgrenze bei 40 Prozent des Haushaltseinkommens.

UMFRAGE
Können Sie sich Wohneigentum leisten?

Käufer sollten zudem 20 Prozent Eigenkapital mitbringen und zehn Prozent Nebenkosten etwa für Makler, Notar und Grunderwerbsteuer einplanen. Prognos ging außerdem davon aus, dass das Wohneigentum mit 3 Prozent Zinsen finanziert werden kann und die Tilgungsrate bei 2 Prozent liegt.

So viel müssen Sie verdienen

Für Wohneigentum sind dabei keine exorbitanten Einkommen erforderlich. Je nach Kreis bewegen sich die Zahlen für den Nettoverdienst, der auch Kindergeld beinhaltet, durchschnittlich zwischen 1750 und 2650 Euro. Für Paare mit zwei Kindern beträgt die Spanne 3200 bis 4000 Euro, für Senioren-Singles dagegen nur 1200 bis 1550 Euro. Dabei sind die jeweils benötigten Quadratmeterzahlen berücksichtigt.

Paare ohne Kinder können sich beispielsweise eine 110-Quadratmeter-Eigentumswohnung in Städten wie Köln, Dresden oder Bremen leisten. Für Familien mit einem Kind gilt dies etwa für Braunschweig oder Mainz.

In besonders beliebten Großstädten wie Berlin oder Hamburg müsste ein kinderloses Paar dagegen 52 bis 53 Prozent und in München sogar über 67 Prozent seines Einkommens aufwenden - dort ist Eigentum für Durchschnittsverdiener also unbezahlbar.

AnzeigeImmobiliensuche
Traumimmobilie finden

Finden Sie jetzt Traumimmobilien in Ihrer Wunschregion

 

Kleiner Umweg spart Geld

Am Beispiel Hamburg zeigt sich außerdem, dass es sich lohnt, im Umland zu suchen. Während ein 150-Quadratmeter-Haus für eine mehrköpfige Familie 74 Prozent des Haushaltsnettoeinkommens auffressen würde, sind es im nahen Kreis Pinneberg nur knapp 40 Prozent, im Kreis Stormarn rund 36 und im Herzogtum Lauenburg knapp 34 Prozent. Bei solchen Unterschieden würden sich auch höhere Fahrtkosten nicht mehr so stark bemerkbar machen, kommentierte die Postbank.

Auch Singles sollten der Untersuchung zufolge den Kauf von Immobilieneigentum in Betracht ziehen. Für sie werden 70 Quadratmeter große Wohnungen veranschlagt. Da es immer mehr Single-Haushalte gebe, lasse die Nachfrage auch die Mietpreise steigen, hieß es. Die Mietbelastung sei deshalb für Singles oft höher als entsprechende Aufwendungen beim Kauf.

Selbst für alleinstehende Senioren ist dem Wohnatlas zufolge in jedem fünften Kreis die Finanzierung von Wohneigentum günstiger als das Mieten. In Wuppertal, Flensburg oder Schwerin liegt die Belastung demnach nur bei 22 bis 31 Prozent des Einkommens. Senioren hätten auch oft mehr Eigenkapital und könnten deshalb ihre Immobilie schneller abbezahlen als Jüngere. Stehe zum Beispiel die Auszahlung einer Lebensversicherung an, benötigten die über 65-Jährigen nur noch einen Teilkredit für ihre eigenen vier Wände.

Viel Grün: Hier ist Wohneigentum für Durchschnittsverdiener bezahlbar. (Quelle: Postbank)Viel Grün: Hier ist Wohneigentum für Durchschnittsverdiener bezahlbar. (Quelle: Postbank)

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Aktuelle Leserdiskussionen und Kommentare finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
AnzeigeImmobiliensuche
Traumimmobilie finden

Finden Sie jetzt Traumimmobilien in Ihrer Wunschregion

 

Anzeige
Die Taille im Mittelpunkt: der Blickfänger im Frühling
zu ESPRIT
Anzeige
Naomi Campbells Kollektion bei TOM TAILOR
entdecken Sie jetzt die exklusive Mode
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018