Sie sind hier: Home > Finanzen > Immobilien >

Deutsche Wohnen und LEG: Milliardenfusion auf Immobilienmarkt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Deutsche Wohnen und LEG  

Nächste Milliardenfusion auf dem Immobilienmarkt

20.09.2015, 18:30 Uhr | dpa, rtr

Deutsche Wohnen und LEG: Milliardenfusion auf Immobilienmarkt. Die beiden Immobilien-Unternehmen Deutsche Wohnen und LEG wollen sich zusammenschließen. (Quelle: dpa)

Die beiden Immobilien-Unternehmen Deutsche Wohnen und LEG wollen sich zusammenschließen. (Quelle: dpa)

Auf dem boomenden deutschen Immobilienmarkt steht erneut eine Milliardenübernahme an. Die Frankfurter Deutsche Wohnen AG und die kleinere Düsseldorfer Rivalin LEG Immobilien wollen sich zusammenschließen. Das haben beide Unternehmen am Sonntag mitgeteilt.

Den Aktionären der LEG bietet die Deutsche Wohnen dazu 3,3 neue eigene Aktien für jedes LEG-Papier und bewertet das Unternehmen demzufolge mit mehr als 4,6 Milliarden Euro. Das ist ein Aufschlag von rund 13 Prozent auf den aktuellen Börsenwert. Für die neuen Aktien will die Deutsche Wohnen bei einer außerordentlichen Hauptversammlung im Oktober eine Kapitalerhöhung beschließen.

Aktionäre und Kartellamt müssen noch zustimmen

Geht alles glatt und nehmen mehr als 50 Prozent der Aktionäre das Angebot an, soll die Übernahme bei Zustimmung der Kartellbehörden bereits Ende 2015 unter Dach und Fach sein.

AnzeigeImmobiliensuche
Traumimmobilie finden

Finden Sie jetzt Traumimmobilien in Ihrer Wunschregion

 

Aus dem Zusammenschluss erhoffen sich die Manager, von denen unter anderem zwei aus dem bisherigen LEG-Vorstand in das Führungsgremium der Deutsche Wohnen einziehen sollen, die Schaffung eines führenden europäischen Wohnimmobilienunternehmens, Synergien und höhere operative Gewinne.

Nach Fusion nur knapp hinter dem Marktführer

Im deutschen Immobiliensektor wird seit Jahren kräftig fusioniert. So war aus der Deutschen Annington und der Gagfah der unangefochtene Marktführer Vonovia entstanden, der nun am Montag als erstes Unternehmen der Branche in den Deutschen Aktienindex Dax aufsteigt und dort den Spezialchemie-Konzern Lanxess ersetzt. Vonovia hat nach Daten von Thomson Reuters einen Börsenwert von gut 14 Milliarden Euro, Deutsche Wohnen und LEG kämen demnach zusammen auf 12,3 Milliarden Euro.

An den Finanzmärkten hatte es wiederholt Spekulationen gegeben, Vonovia könnte den kleineren Rivalen Deutsche Wohnen übernehmen, um weiter zu wachsen. Nach Vonovia-Chef Rolf Buch hatte aber zuletzt an diesem Wochenende Finanzchef Stefan Kirsten den Sinn eines solchen Zukaufs in Frage gestellt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
AnzeigeImmobiliensuche
Traumimmobilie finden

Finden Sie jetzt Traumimmobilien in Ihrer Wunschregion

 

Shopping
Shopping
Highspeed-Surfen + digital fernsehen &120,- € TV-Bonus
bei der Telekom bestellen
Shopping
Nur noch heute Aktionsrabatt auf alles sichern!
Denim, Blusen, Kleider u.v.m. bei TOM TAILOR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017