Sie sind hier: Home > Finanzen > Immobilien >

Immobilien: Hammer sollte nicht zu leicht sein

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Immobilien  

Hammer sollte nicht zu leicht sein

08.05.2017, 04:52 Uhr | dpa

Immobilien: Hammer sollte nicht zu leicht sein. Damit der Nagel ohne großen Kraftaufwand in die Wand geht, sollte der Hammer ein gewisses Gewicht haben.

Damit der Nagel ohne großen Kraftaufwand in die Wand geht, sollte der Hammer ein gewisses Gewicht haben. Bild: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa Foto: Patrick Pleul. (Quelle: dpa)

Köln (dpa/tmn) - Für das Einschlagen eines Nagels in die Wand ist Energie nötig, die der Heimwerker idealerweise aus dem Gewicht des Hammers und nicht aus einem weiten Schlag holt. Das erläutern die Experten des Branchenheftes "baumarktwissen" (Ausgabe 1/2017).

Weites Ausholen erhöht die Verletzungsgefahr. Mit einem Hammer mit einem Gewicht zwischen 300 und 500 Gramm sollten dagegen drei kurze Schläge reichen, um einen Nagel einzutreiben.

Ein Nagel sollte nicht länger als drei Zentimeter sein, da es mit Hammerschlägen tiefer kaum in eine Wand geht. Ein längerer Nagel würde sich dann krümmen oder gar abbrechen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
AnzeigeImmobiliensuche
Traumimmobilie finden

Finden Sie jetzt Traumimmobilien in Ihrer Wunschregion

 
Anzeige
Anzeige

Shopping
Shopping
Große Klappe, viel dahinter: Gorenje Haushaltsgeräte
OTTO.de

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017