Sie sind hier: Home > Finanzen > Karriere > Gehalt >

Nach welchen Kriterien berechnen Firmen den Lohn?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bezahlung  

Nach welchen Kriterien berechnen Firmen den Lohn?

19.11.2012, 13:17 Uhr | ma (CF)

Nach welchen Kriterien berechnen Firmen den Lohn?.

Bei der Berechnung des Gehalts spielen Arbeitsnehmerbeiträge eine große Rolle. (Foto: imago)

Vor allem, wenn es an die Gehaltsverhandlungen geht, erweist es sich als nicht zu leugnender Vorteil, wenn Sie die Kriterien für die Lohnberechnung kennen. Wenn Sie die Verhandlung auch aus der Perspektive Ihres Arbeitgebers einschätzen können, fällt es deutlich leichter, Grenzen auszuloten und einzuschätzen, zu welchen Gehaltssprüngen ein Unternehmen bereit ist. Hierbei sollten Sie stets wissen, dass Sie ein Unternehmen mehr kosten als nur den Betrag auf Ihrer Lohnabrechnung.

So funktioniert die Lohnberechnung bei einem Unternehmen

Die meisten Unternehmen nutzen für die Lohnberechnung eine eigene Software oder gehen mit einer manuellen Methode ans Werk. Ausgangspunkt ist dabei stets der Bruttoarbeitslohn, der Ihnen ausgezahlt wird. Dieser kann in Form eines festen monatlichen oder jährlichen Betrags oder in Form von Stundensätzen ausgerechnet werden. Nach der Summe der Beträge werden dann die Steuern berechnet, wobei neben der Lohnsteuer eventuell auch Kirchensteuer fällig wird. Hinzu kommen 5,5 Prozent Solidaritätszuschlag, die ebenso in die Lohnberechnung einfließen wie die Arbeitnehmerbeiträge für die Arbeitslosen-, Kranken-, Pflege- und Rentenversicherung.

Nach diesen Kriterien wird Ihr Gehalt berechnet

Zu den Kriterien, nach denen eine Lohnberechnung vorgenommen wird, gehören zudem auch eventuelle Zuschläge, die die Lohnberechnung entscheidend nach oben korrigieren können. Wer beispielsweise im Akkord arbeitet oder häufig Feiertagsarbeit erbringt, darf sich über entsprechende Zulagen freuen. Die Kriterien für deren Höhe werden meist innerhalb eines Tarifvertrags festgelegt. Zuletzt spielen zunehmend auch variable Anteile eine Rolle bei der Lohnberechnung. Die Kriterien, nach denen sich diese Summen richten, bestehen im Erreichen bestimmter Umsatzziele oder sind an den Jahresgewinn des Unternehmens gekoppelt. (Lohnsteuer: Was ist das eigentlich?)

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Neu: MagentaMobil Start L mit 100 Minuten Allnet
zur Telekom
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017