Sie sind hier: Home > Finanzen > Karriere >

Die richtige Krankenkasse für Selbstständige

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Privat oder gesetzlich  

Die richtige Krankenkasse für Selbstständige

08.02.2012, 09:56 Uhr | og (CF)

Die richtige Krankenkasse für Selbstständige. Bei einer Selbständigkeit haben Sie die Wahl bei der Krankenversicherung (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Bei einer Selbständigkeit haben Sie die Wahl bei der Krankenversicherung (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Wer sich selbständig macht muss sich um eine Krankenversicherung kümmern, dabei ist die richtige Wahl der Krankenkasse nicht einfach. Dabei haben Sie nach der Gewerbeanmeldung die Möglichkeit sich in einer gesetzlichen oder privaten Krankenversicherung anzumelden.

Private oder gesetzliche Krankenversicherung?

Beide Varianten der Krankenversicherung sind möglich und wer sich selbständig macht, kann in die Krankenkasse seiner Wahl wechseln. Dabei sollte der Jungunternehmer genau abwägen, bevor er sich entscheidet. Ein wichtiger Grund für die richtige Wahl der Krankenkasse ist das zu erwartende Einkommen seines Betriebes und die private familiäre Situation. Sie sollten sich auch überlegen welche Leistungen von seiner Krankenkasse erwartet werden.

Die gesetzliche Krankenversicherung hat den Vorteil, dass Familienmitglieder kostenlos mitversichert werden können. Ebenso ist sie günstiger, wenn man nach dem selbständig machen noch nicht mit hohen Gewinnen rechnen kann. Da der Betragssatz bei den gesetzlichen Krankenversicherungen mit 14,9 Prozent überall gleich ist, muss man hier nur bei den Leistungen unterscheiden, die von der jeweiligen Krankenkasse angeboten werden.

Gesundheitscheck notwendig

Eine private Krankenversicherung kann vor allem für Singles und junge Unternehmer sehr günstig sein. Sie können sich ihr Leistungspaket in der Regel selbst zusammen stellen, wenn man nur eine Grundversorgung der Krankenkasse wünscht sind die Beiträge sehr niedrig.

Bei einer privaten Krankenversicherung ist auch der Gesundheitszustand wichtig, ein notweniger Gesundheitscheck wird in aller Regel von der gewählten Krankenkasse bezahlt. Bei einer privaten Krankenkasse haben Sie die freie Arztwahl und bekommen auch schneller einen Termin bei einem Facharzt. Und wer im Jahr keine Leistungen in Anspruch genommen hat, bekommt am Jahresende oft Beiträge zurück erstattet.

Zurück in die gesetzliche Krankenversicherung

Wenn es mit dem selbständig machen nicht wie gewünscht funktioniert, ist ein Wechsel von der privaten in die gesetzliche Krankenversicherung nur noch unter bestimmten Voraussetzungen möglich. Melden Sie sich nach der Unternehmertätigkeit arbeitslos oder wechseln ins Angestelltenverhältnis, wird man automatisch gesetzlich versichert.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Die neuen Stiefeletten & Boots sind da - jetzt entdecken!
bei BAUR
Shopping
Die neuen Prepaid-Tarife der Telekom entdecken
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017