Sie sind hier: Home > Finanzen > Karriere >

Puma-Chef Zeitz ist der bestbezahlte deutsche Manager

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Managergehälter  

Europas Topverdiener: nur zwei Deutsche in Top 10

22.05.2011, 10:53 Uhr | dapd, dapd, t-online.de

Puma-Chef Zeitz ist der bestbezahlte deutsche Manager. Robert Dudley, Vorstandsvorsitzender von BP, ist Europas Spitzenverdiener (Foto: Reuters)

Robert Dudley, Vorstandsvorsitzender von BP, ist Europas Spitzenverdiener (Foto: Reuters)

Überraschung: Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann oder der VW-Vorstandsvorsitzende Martin Winterkorn sind einer Studie zufolge nicht die Manager deutscher Unternehmen mit dem höchsten Gehalt. Den deutschen Spitzenplatz unter Europas Topverdienern hält Puma-Chef Jochen Zeitz. 9,8 Millionen Euro verdiente er im vergangenen Jahr, wie aus einer Untersuchung im Auftrag des "Manager Magazins" hervorgeht. Doch mit diesem Gehalt rangiert der Manager nur auf Platz sieben in Europas Top 10.

Managergehälter nähern sich wieder Niveau vor der Krise

Spitzenreiter ist der Chef des Ölriesens BP, der 2010 fast doppelt soviel wie Jochen Zeitz verdiente. BP-Chef Robert Dudley bezog im vergangenen Jahr fast 19 Millionen Euro. Auf dem zweiten Platz landete Vittorio Colao von Vodafone mit einem Gehalt von 12 Millionen Euro. Mit dem Ende der Krise seien die Top-Gehälter 2010 stark gestiegen und näherten sich den Rekorden von 2007 an, heißt es in der Studie. So legten die Vorstandsgehälter bei DAX-Unternehmen um 28 Prozent zu.

DAX-Vorstände bekommen insgesamt über 500 Millionen Euro

Untersucht hat die Gehälter des Jahres 2010 Joachim Schwalbach von der Berliner Humboldt-Universität. Demnach zahlten die 50 größten europäischen Aktienunternehmen, die im Stoxx 50 gelistet sind, ihren Vorständen insgesamt über 1,1 Milliarden Euro. Die Vorstände der DAX-Unternehmen kamen auf eine Gesamtvergütung von rund 519 Millionen Euro, die Führungsgremien der MDAX-Unternehmen auf rund 300 Millionen Euro.

Im Schnitt verdiente der Vorstandschef eines Stoxx-Unternehmens im vergangenen Jahr 6,2 Millionen Euro, im Krisenjahr 2009 waren es 5,6 Millionen Euro gewesen. Die Chefs der DAX-Unternehmen bekamen demnach ein Salär von durchschnittlich 4,6 Millionen - 26 Prozent mehr als im Vorjahr. Die Nummer eins eines MDAX-Unternehmens bekam im Schnitt 2,3 Millionen Euro, was einem Anstieg von 36 Prozent binnen eines Jahres entspricht.

Ackermann nur auf Platz 14

In der Rangliste des Manager-Magazins finden sich neben dem Puma-Boss noch viele andere Führungskräfte aus Deutschland, wie etwa VW-Lenker Martin Winterkorn mit 9,3 Millionen Euro auf Platz neun. Andere deutsche Topmanager schaffen immerhin die Top 20: Springer-Chef Mathias Döpfner landete mit knapp 9 Millionen Euro auf Platz elf. Der Schweizer Josef Ackermann von der Deutschen Bank kam mit einem Gehalt von 8,8 Millionen Euro auf dem 14. Rang.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017