Sie sind hier: Home > Finanzen > Karriere >

Welche Rechte Sie haben, wenn Sie sonntags arbeiten müssen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Anspruch auf Ausgleich  

Welche Rechte Sie haben, wenn Sie sonntags arbeiten müssen

09.06.2017, 13:58 Uhr | Silke Asmußen, t-online.de, dpa-tmn

Welche Rechte Sie haben, wenn Sie sonntags arbeiten müssen. Bäcker nimmt Brote aus dem Ofen (Quelle: Thinkstock by Getty-Images/Ross Helen)

In einigen Branchen gehören Sonntags- und Nachtschichten dazu. Doch wie steht es mit Büroangestellten? (Quelle: Ross Helen/Thinkstock by Getty-Images)

Sonntags arbeiten, wenn die meisten Menschen einen freien Tag genießen oder nachts, wenn die anderen schlafen? In einigen Branchen geht es nicht ohne diesen Einsatz rund um die Uhr, beispielsweise in der Krankenpflege und in der Gastronomie. Verkaufsoffene Sonn- und Feiertage aber sind nur in Ausnahmefällen zulässig. Darf der Chef auch bei Angestellten Sonntagsarbeit oder Nachtschichten anordnen? Wir erklären, welche Regeln gelten.

In manchen Branchen muss Sonntagsarbeit sein

Ob am Sonntag, Feiertag oder nachts gearbeitet werden muss, hängt von der Branche ab. "Ein Krankenhaus muss nun einmal sieben Tage die Woche seinen Betrieb aufrechterhalten", sagt Arbeitsrechtler Michael Henn vom Verband deutscher Arbeitsrechtsanwälte in Stuttgart. Der Chef darf jedoch einen Sonntagseinsatz nicht willkürlich befehlen. "Im Grundsatz ist Sonntagsarbeit immer noch verboten", erläutert Henn.

Im Zweifelsfall Ausnahmegenehmigung beantragen

Für manche Berufsfelder sehe das Arbeitszeitgesetz (ArbZG) aber Ausnahmen vor – zum Beispiel in der Pflege oder im Rettungsdienst. Eine besondere Regelung gilt auch für Bäcker. Im Zweifelsfall können Arbeitgeber eine Ausnahmegenehmigung bei der zuständigen Behörde beantragen. Dann wird im Einzelfall geprüft, ob sich die Arbeit nicht auch an Werktagen erledigen lässt.

UMFRAGE
Müssen Sie sonntags arbeiten?

Zuständige Behörden

Firmen, die zum Beispiel zwischen den Jahren Inventur machen wollen und die Mitarbeiter dazu auch an einem Sonntag brauchen, müssen sich das genehmigen lassen (Paragraf 13 Absatz 3, Nummer 2 des Arbeitszeitgesetzes), erklären die Experten des Portals "vnr.de" des Verlags für die deutsche Wirtschaft in Bonn. Je nachdem, in welchem Bundesland der Betrieb ansässig ist, sei dafür das staatliche Amt für Arbeitsschutz, das Amt für Arbeitsschutz und Sicherheitstechnik oder das Gewerbeaufsichtsamt zuständig.

Schreiben an Behörde reicht aus

Es genügt ein einfaches Schreiben an die Behörde, in dem der Arbeitgeber Zeit, Dauer und Ort des Sonntagseinsatzes, die Zahl der betroffenen Mitarbeiter sowie den Anlass darlegt. Gibt es in der Firma einen Betriebsrat, ist laut "vnr.de" außerdem dessen Zustimmung notwendig.

Mitarbeitern steht Ausgleich für Nacht- und Sonntagsdienste zu

Wer nachts und an Sonntagen arbeitet, kann von seinem Chef einen Ausgleich fordern. Das teilt die Arbeitsgemeinschaft Arbeitsrecht des Deutschen Anwaltvereins mit. Bei Nachtschichten stehe Angestellten eine Zulage von etwa 20 Prozent vom Bruttolohn zu. Wer sonntags arbeitet, hat Anspruch auf einen freien Ausgleichstag. Ob es dafür auch einen finanziellen Ausgleich gibt, regelt der Tarif- oder Arbeitsvertrag.

Fordert der Chef zu Nacht- und Sonntagsarbeit auf, müssen Mitarbeiter dem nachkommen. Das gelte zumindest in Berufen, in denen ungewöhnliche Arbeitszeiten nicht unüblich sind. Weigern können sich Angestellte nur, wenn medizinische Gründe gegen die abweichenden Arbeitszeiten sprechen.

AnzeigeJobsuche
Traumjob finden

Finden Sie jetzt Ihren Traumjob in Ihrer Region

 

Kein Anspruch auf bezahlte Freistellung

Für die Sonntagsarbeit muss der Arbeitgeber einen Ersatzruhetag gewähren (Paragraf 11, Absatz 3 des Arbeitszeitgesetzes), und zwar innerhalb der nächsten zwei Wochen. Mindestens 15 Sonntage im Jahr müssen beschäftigungsfrei bleiben (§ 11 ArbZG).

Das Bundesarbeitsgericht habe hierzu entschieden, dass der Ersatzruhetag an jedem Werktag, also auch an einem arbeitsfreien Samstag oder einem schichtplanmäßig freien sonstigen Werktag gewährt werden darf, so die Fachleute des Portals "finanztip.de". Arbeitnehmern stehe somit kein Anspruch auf bezahlte Freistellung an einem Beschäftigungstag zu.

Sonntagseinsatz nicht bei Arbeitnehmern unter 18 Jahren

Generell am Sonntag nicht beschäftigt werden dürfen laut den Experten des Portals "ausbildung.info" Jugendliche unter 18 Jahren. Volljährige dürfen dagegen in bestimmten Branchen auch sonntags und an Feiertagen eingesetzt werden, wenn die Arbeit nicht an anderen Tagen erledigt werden kann.

Keine Rücksicht auf Religionsausübung

Wird die Sonntagsarbeit gestattet, können Mitarbeiter sich Henn zufolge nicht damit herausreden, dass dadurch ihr Recht auf ungestörte Religionsausübung eingeschränkt werde. Wer besonders religiös ist, sollte sich das bei der Berufswahl überlegen. "Dann darf man eben nicht im Pflegedienst arbeiten", sagt Henn.

Arbeitsvertrag muss Sonntagseinsatz nicht vorsehen

"Es ist kein Argument gegen Sonntagsarbeit, wenn im Arbeitsvertrag nicht ausdrücklich steht, dass der Mitarbeiter an Sonn- und Feiertagen arbeiten muss", sagt Henn. Würden Arbeits- oder Tarifvertrag den Einsatz an den Tagen nicht ausschließen, sei die im Betrieb übliche Verteilung der Arbeitszeit maßgeblich. In einem Betrieb mit einer Sieben-Tage-Woche müssen Beschäftigte also prinzipiell damit rechnen, dass sie auch sonntags zum Dienst müssen –  selbst dann, wenn sie das jahrelang nicht mussten. Es gebe kein Gewohnheitsrecht, sonntags freizuhaben, erklärt der Experte.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Das ideale Geschenk – NIVEA Eau de Toilette
bis 18.12.versandkostenfrei bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017