Sie sind hier: Home > Finanzen > Karriere > Arbeitslosigkeit > Hartz IV >

Hartz-IV-Empfänger beschenken die GEZ

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hartz-IV-Empfänger beschenken die GEZ

16.07.2011, 15:32 Uhr | dpa, dapd, t-online.de, dapd, dpa

Hartz-IV-Empfänger beschenken die GEZ. Viele Hartz-IV-Empfänger haben unnötig GEZahlt (Foto: dpa) (Quelle: dpa)

Viele Hartz-IV-Empfänger haben unnötig GEZahlt (Foto: dpa) (Quelle: dpa)

Fast jeder zweite Hartz-IV-Empfänger verschenkt Geld an die GEZ. Das geht aus aktuellen Daten der Bundesagentur für Arbeit (BA) hervor, wie die "Süddeutsche Zeitung" berichtete. Eigentlich könnten sich die Betroffenen von den monatlichen Rundfunkgebühren in Höhe von 17,98 Euro befreien lassen. Schuld sind offenbar die komplizierten Befreiungsanträge, die viele Hartz-IV-Empfänger überforderten, sagte der Leiter des Paritätischen Wohlfahrtsverbands, Ulrich Schneider, der Zeitung.

Antrag ist zu kompliziert

Die Jobcenter fügen ihren Hartz-IV-Bescheiden seit Juli 2009 eine Bescheinigung bei. Darin wird für die GEZ bestätigt, dass der Hilfsbedürftige Anspruch auf die Befreiung von den Gebühren hat. Die Bescheinigung reicht aber nicht aus. Wer sich die 17,98 Euro pro Monat sparen will, muss bei der Einzugszentrale zusätzlich einen Antrag einreichen.

Doch das tun offenbar die meisten nicht. "Viele Menschen können mit Formularen oder Anträgen überhaupt nichts anfangen, weil sie bereits mit der Denkweise in den Papieren nicht zurechtkommen", sagte Schneider. Er forderte ein unbürokratischeres Verfahren. Die Bundesagentur verweist dagegen darauf, dass sich mit der neuen Bescheinigung der Aufwand für die Hilfe-Empfänger bereits reduziert habe.

400 Millionen Euro der GEZ geschenkt

Hochgerechnet beschere das Geschenk der Hartz-IV-Empfänger den öffentlich-rechtlichen Sendern Mehreinnahmen von knapp 400 Millionen Euro im Jahr. Demnach ließen sich nur 1,6 der 3,5 Millionen Haushalte von den Zahlungen an die Gebühreneinzugszentrale (GEZ) befreien, die Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld bezögen. Eigentlich könnten sich alle die jährlich 215,76 Euro sparen, die die Gebühreneinzugszentrale (GEZ) eintreibt. (Ratgeber: So kündigen Sie die GEZ richtig)

Die GEZ ist bald Geschichte

Zum Jahr 2013 wird das Finanzmodell für ARD und ZDF allerdings deutlich verändert. Dann lösen Haushaltsabgaben die bisherigen Rundfunkgebühren ab. Zahlen muss dann auch, wer keinen Fernseher, Radio oder internetfähigen Computer besitzt. Im Gegenzug müssen mehrere Menschen pro Haushalt nur noch einen Beitrag zusammen bezahlen, egal wie groß die Familie oder Wohngemeinschaft auch sein mag.

ARD und ZDF hatten gehofft, dass sich mit der Umstellung auf dieses sogenannte Beitragsmodell die Empfänger von Sozialleistungen nicht mehr von den Zahlungen befreien könnten. Ihre Gebühren sollten über den Umweg einer Wohngelderhöhung mit Steuern finanziert werden. Die Politik hatte diesen Vorschlag mit Blick auf die leeren Kassen der Kommunen abgelehnt. Ob das komplizierte Befreiungsformular bis dahin entsprechend vereinfacht wird, ließ die Politik bislang aber offen. Eine automatische Befreiung, die etwa die Gewährung von Sozialleistungen auslösen könnte, sieht das System bislang nicht vor.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
NIVEA Duftkerze für perfekte Wohlfühlmomente
ideal auch als Geschenk - jetzt auf NIVEA.de
Shopping
Jetzt portofrei Weihnachts- geschenke bestellen!
schnell zu JAKO-O.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Finanzen > Karriere > Arbeitslosigkeit > Hartz IV

    shopping-portal
    Das Unternehmen
    • Ströer Digital Publishing GmbH
    • Unternehmen
    • Jobs & Karriere
    • Presse
    Weiteres
    Netzwerk & Partner
    • Stayfriends
    • Erotik
    • Routenplaner
    • Horoskope
    • billiger.de
    • t-online.de Browser
    • Das Örtliche
    • DasTelefonbuch
    • Erotic Lounge
    Telekom Tarife
    • DSL
    • Telefonieren
    • Entertain
    • Mobilfunk-Tarife
    • Datentarife
    • Prepaid-Tarife
    • Magenta EINS
    Telekom Produkte
    • Kundencenter
    • Magenta SmartHome
    • Telekom Sport
    • Freemail
    • Telekom Mail
    • Sicherheitspaket
    • Vertragsverlängerung Festnetz
    • Vertragsverlängerung Mobilfunk
    • Hilfe
    © Ströer Digital Publishing GmbH 2017