Sie sind hier: Home > Finanzen > Karriere > Bildung > Studienfinanzierung >

Wann Studierende einen Wohnkostenzuschuss bekommen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wann Studierende einen Wohnkostenzuschuss bekommen

08.02.2012, 08:58 Uhr | tl (CF)

Der Wohnkostenzuschuss stellt für Studierende eine Sozialleistung dar, die den Kostenbeitrag für Wohnung und Heizung decken soll, wenn der Auszubildende dies nicht durch seine Ausbildungsförderungs-Pauschale decken kann. Doch wem steht der Zuschuss eigentlich zu und wie hoch fällt er aus?

Wem steht der Wohnkostenzuschuss zu?

Bislang war der Bezug dieser Sozialförderung so geregelt, dass nur Studenten, die bei ihren Eltern wohnen und gleichzeitig BAföG beziehen, diese Hilfe in Anspruch nehmen konnten. Doch seit März 2011 können auch Studierende darauf zurückgreifen, die aufgrund von Vermögen und Einkünften bisher kein Anrecht auf BAföG hatten. Grundsätzlich müssen auch diese Auszubildenden im Elternhaus wohnen. Voraussetzung für diese Leistung ist aber, dass weder eigene Einkünfte noch die Unterhaltszahlungen der Eltern den Kostenfaktor abdecken könnten. Auch der Erhalt von Schüler-BAföG berechtigt für diese Wohngeld-Leistung. Bezuschusst wird aber nur, wo tatsächlich auch Kosten anfallen. Das heißt, decken beispielsweise die Wohnpauschale des BAföG oder die Zahlungen der Eltern die Kosten ab, so besteht kein Grund zur Bezuschussung.

Wohnkostenzuschuss: Wie hoch fällt er aus?

Die Höhe der Wohngeldleistung berechnet sich aus den Eckpunkten der Kosten und der Anzahl der im Haushalt lebenden Personen. Es wird zunächst der Regelsatz des Bedarfs für Studierende ermittelt. Sofern es ein anrechenbares Einkommen gibt, wird dieses vom Bedarfssatz wieder abgezogen. Als Einkommen zählen in diesem Fall auch Kindergeld und BAföG. Nach Berechnung aller nicht abzugsfähiger Beträge, wird das Geld ausbezahlt, das am Ende übrig bleibt. Somit ist es schwierig, einen Pauschalsatz zu nennen, da die Ämter nach den individuellen, persönlichen Gegebenheiten handeln. Der Antrag wird in der Regel bei der Agentur für Arbeit gestellt.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017