Sie sind hier: Home > Finanzen > Karriere >

Führungskrise bei Metro: Auch Chefaufseher Kluge wirft hin

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Führungskrise bei Metro: Auch Chefaufseher wirft hin

18.10.2011, 09:27 Uhr | dpa, dpa, t-online.de

Führungskrise bei Metro: Auch Chefaufseher Kluge wirft hin. Metro-Chefs Cordes (li.) und Kluge: beide gehen (Quelle: dpa)

Metro-Chefs Cordes (li.) und Kluge: beide gehen (Quelle: dpa)

Die Führungskrise bei Deutschlands größtem Handelskonzern Metro wird immer schlimmer. Erst vor gut einer Woche hatte der Vorstandsvorsitzende Eckhard Cordes seinen Rückzug angekündigt. Jetzt gab auch Aufsichtsratschef Jürgen Kluge seinen Abschied bekannt. Damit müssen innerhalb kürzester Zeit gleich zwei Schlüsselpositionen neu besetzt werden. Die schwächelnden Elektronikketten Media Markt und Saturn gelten als die wichtigste Baustelle des Düsseldorfer DAX-Konzerns.

Eigentümerkreisen zufolge soll zügig ein neuer Vorstandsvorsitzender für die Metro AG gefunden werden. Für Kluge will der Repräsentant des Familienclans Haniel, Franz Markus Haniel, in den Aufsichtsrat der Metro zurückkehren. Wer Chefkontrolleur werde, entscheide dann das Kontrollgremium, hieß es bei dem Duisburger Familienunternehmen und Metro-Großaktionär. Franz Markus Haniel war bis Mai 2010 Aufsichtsratschef der Metro AG.

Metro soll einen Neuanfang bekommen

"Nach den Auseinandersetzungen um die Führung der Metro AG ist es jetzt Zeit für einen echten Neuanfang", erklärte Kluge in Duisburg. Mit seinem Rückzug wolle er dafür sorgen, dass die Sacharbeit an der Konzernspitze wieder in den Mittelpunkt rückt. Kluge werde im November aus dem Kontrollgremium ausscheiden, aber noch bei der bevorstehenden Sitzung am Monatsanfang dabei sein.

Metro sorgte wochenlang mit Personalquerelen für Schlagzeilen. Lange Zeit ließ Großaktionär Haniel Gerüchte unkommentiert, wonach Konzernchef Cordes gehen soll. Haniel und der zweite Großaktionär der Metro AG, Schmidt-Ruthenbeck, sprachen sich dann zwar für eine Vertragsverlängerung mit Cordes aus. Dafür steht dieser aber nicht mehr zur Verfügung. Medienberichten zufolge gelang es Haniel nicht, für Cordes eine Mehrheit im Metro-Aufsichtsrat zu organisieren.

Lange Diskussion um Cordes

Ausgangspunkt der Personaldebatte war die Frage, ob der bis Ende Oktober 2012 laufende Vertrag mit Cordes verlängert wird. Cordes geriet gleich von zwei Seiten unter Druck: In Eigentümerkreisen war Unzufriedenheit zu vernehmen. Cordes hatte die Warenhaustochter Kaufhof vor Jahren zum Verkauf gestellt, konnte aber bisher keinen Vollzug melden. Auch der Aktienkurs bereitete keine Freude. In Kreisen der Arbeitnehmervertreter stand Cordes wegen seines rigiden Sparkurses in der Kritik. Weltweit wurden 19.000 Stellen gestrichen.

Wann Cordes den Düsseldorfer Konzern verlassen wird, ist unklar. Dazu sollte es nach früheren Angaben noch Gespräche geben. Zur Metro AG gehören die gleichnamigen Großhandelsmärkte für Gewerbetreibende, die Elektronikketten Media Markt und Saturn, der Lebensmittelhändler Real und die Kaufhof-Warenhäuser. Der Konzern hat weltweit rund 280.000 Mitarbeiter, davon 110.000 in Deutschland.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Weiße Westen für Jederman: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
Die neuen Prepaid-Tarife der Telekom entdecken
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017