Sie sind hier: Home > Finanzen > Karriere > Arbeitslosigkeit > Hartz IV >

DGB: Immer mehr Arbeitslose bekommen direkt Hartz IV

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Immer mehr Arbeitslose bekommen direkt Hartz IV

16.04.2012, 07:32 Uhr | dpa-AFX, t-online.de

DGB: Immer mehr Arbeitslose bekommen direkt Hartz IV. Viele Arbeitslose landen direkt in Hartz IV (Quelle: imago)

Viele Arbeitslose landen direkt in Hartz IV (Quelle: imago)

Die Zahl der Arbeitnehmer, die bei Jobverlust kein Arbeitslosengeld I bekommen, sondern direkt in Hartz IV (ALG II) rutschen, nimmt immer mehr zu. Nach Berechnungen des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) wuchs die Gruppe der Betroffenen zwischen 2008 und 2011 um 18,7 Prozent, wie die Zeitung "Die Welt" schreibt. Der Grund: Die Arbeitslosen waren innerhalb der letzten Jahre vor dem Jobverlust insgesamt keine zwölf Monate beschäftigt gewesen.

Während 2008 noch 621.000 Menschen diese Anforderung nicht erfüllten, waren es 2011 bereits 736.800. Jeder vierte neue Arbeitslose wurde demnach 2011 sofort Hartz-IV-Empfänger, vier Jahre zuvor war es nur jeder fünfte. "Die soziale Sicherungsfunktion der Arbeitslosenversicherung nimmt stetig ab", kommentierte der DGB-Experte Wilhelm Adamy diese Entwicklung.

Leiharbeiter besonders betroffen

Vor allem Zeitarbeiter fielen besonders häufig direkt in Hartz IV, wenn sie ihre Stelle verloren. 2011 waren es immerhin 45,2 Prozent, die es nicht schafften, lange genug bei einer Leiharbeitsfirma zu arbeiten. Die Hürden für den Bezug von Arbeitslosengeld seien für viele zu hoch, sagte Adamy.

Anzeige
Kreditrechner

Kreditsumme


Laufzeit





Der DGB fordert laut "Welt" daher, die Regelungen der Arbeitslosenversicherung für kurzfristig Beschäftigte zu verbessern. Schon nach sechs Monaten sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung sollten Arbeitslose den Anspruch auf drei Monate Arbeitslosengeld I bekommen. Derzeit müssen sie mindestens zwölf Monate in die Versicherung eingezahlt haben, um sechs Monate lang daraus Bezüge zu erhalten.

Hartz IV unabhängig vom vorherigen Verdienst

Für die Betroffenen können sich dadurch je nach dem vorherigen Verdienst erhebliche finanzielle Einbußen ergeben. Während das ALG I zwischen 60 Prozent (Kinderlose) und 67 Prozent (mindestens ein Kind) des Durchschnittsgehalts der letzten zwölf Monate beträgt, gelten bei Hartz IV feste Sätze und bestimmte Voraussetzungen, wie beispielsweise Vermögen oder Wohnungsgröße.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Shopping
MagentaMobil Start L bereits für 14,95 €* pro 4 Wochen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Finanzen > Karriere > Arbeitslosigkeit > Hartz IV

    shopping-portal
    Das Unternehmen
    • Ströer Digital Publishing GmbH
    • Unternehmen
    • Jobs & Karriere
    • Presse
    Weiteres
    Netzwerk & Partner
    • Stayfriends
    • Erotik
    • Routenplaner
    • Horoskope
    • billiger.de
    • t-online.de Browser
    • Das Örtliche
    • DasTelefonbuch
    • Erotic Lounge
    Telekom Tarife
    • DSL
    • Telefonieren
    • Entertain
    • Mobilfunk-Tarife
    • Datentarife
    • Prepaid-Tarife
    • Magenta EINS
    Telekom Produkte
    • Kundencenter
    • Magenta SmartHome
    • Telekom Sport
    • Freemail
    • Telekom Mail
    • Sicherheitspaket
    • Vertragsverlängerung Festnetz
    • Vertragsverlängerung Mobilfunk
    • Hilfe
    © Ströer Digital Publishing GmbH 2017