Sie sind hier: Home > Finanzen > Karriere > Arbeit & Beruf >

Ausbildung im Handwerk wird immer populärer

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eine Ausbildung im Handwerk wird immer beliebter

10.07.2012, 11:41 Uhr | dpa

Ausbildung im Handwerk wird immer populärer. Zwei Auszubildende für Mikrotechnologie in einem Reinraum  (Quelle: dapd)

Zwei Auszubildende für Mikrotechnologie in einem Reinraum (Quelle: dapd)

Immer mehr Jugendliche entscheiden sich in Deutschland für eine Ausbildung im Handwerk. Zum Stichtag 30. Juni meldet das Handwerk bei den bereits neu abgeschlossen Lehrverträgen ein Plus von sechs Prozent. Die Betriebe hätten damit rund 35 Prozent der für dieses Jahr erwarteten Vertrags-Gesamtzahl unter Dach und Fach, sagte Handwerkspräsident Otto Kentzler. In den Jahren zuvor waren es zu diesem Zeitpunkt im Schnitt erst 28 Prozent.

Tausende freie Lehrstellen

Der Handwerkspräsident versicherte: "Alle Jugendlichen haben aber weiterhin die Chance auf einen Ausbildungsplatz in ihrem Wunschberuf im Handwerk." Denn es gebe noch immer viele freie Ausbildungsplätze. Allein in den Online-Börsen der Handwerkskammern würden aktuell 25.000 Lehrstellen angeboten. Kentzler: "Darunter sind auch viele freie Lehrstellen in den zukunftsträchtigen Berufen, die von der Energiewende profitieren, etwa der Anlagenbauer Sanitär Heizung Klima oder der Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik."

Kampf um die Lehrlinge

Vor dem Hintergrund eines sich abzeichnenden Fachkräftemangels sagte der Handwerkspräsident weiter: "Unsere Betriebe kämpfen derzeit um jeden Lehrling." So setzten die Kammern vermehrt Spezialisten für das Zusammenspiel zwischen Betrieb und Auszubildenden ein. Kentzler: "Coaches betreuten Betriebe und Auszubildende, um vorzeiten Abbrüchen der Lehrverträge vorzubeugen. Berater mit ausländischen Wurzeln betreuen Jugendliche mit Migrationshintergrund."

Der Handwerkspräsident sagte weiter: "Dazu werben wir intensiv um Abiturienten, sprechen auch gezielt Studienabbrecher an, und machen die Karrieremöglichkeiten im Handwerk transparent." Zugleich steige die Zahl der Projekte Schule-Handwerk und der Informationsaktionen im Umfeld der Schule. Den Jugendlichen fehle es häufig an Berufsorientierung. Kentzler: "Die können unsere handwerklichen Organisationen gern den Lehrern liefern."

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Jetzt stylische Jacken für Herbst & Winter entdecken
neue Kollektion bei TOM TAILOR
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017