Sie sind hier: Home > Finanzen > Karriere >

Arbeitsplatz-Revolution bei Microsoft Deutschland

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Arbeitsplatz-Revolution bei Microsoft Deutschland

01.08.2013, 18:14 Uhr | t-online.de, dpa-AFX

Arbeitsplatz-Revolution bei Microsoft Deutschland. Microsoft Deutschland revolutioniert die Arbietsbedingungen (Quelle: dpa)

Microsoft Deutschland revolutioniert die Arbietsbedingungen (Quelle: dpa)

Was bei Yahoo verpönt ist, gilt bei Microsoft Deutschland als neues Arbeitskonzept: Die Mitarbeiter können künftig individuell entscheiden, wo sie arbeiten wollen. Demnach sollen alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter selbst bestimmen, ob sie zu Hause im Home-Office oder an einem der Standorte arbeiten wollen, teilte das Unternehmen mit.

Standorte werden geschlossen

Zudem will sich das Softwareunternehmen auf drei Hauptstandorte in München, Köln und Berlin konzentrieren. Die Präsenzen in Böblingen, Bad Homburg und Hamburg werden aufgelöst.

"Ressourcen besser nutzen"

Dieser Umbau sei eine klare Entscheidung für die flexible Arbeit im Home-Office, hieß es. Mit der flexiblen Arbeitsweise sollen die eigenen "Regelwerke den Lebenswirklichkeiten angepasst" werden, hieß es in einer internen Mitteilung.

"Wir werden mit dem neuen Standort-Konzept keine Mitarbeiter abbauen, sondern unsere Ressourcen besser nutzen", sagte Anja Krusel aus der Geschäftsleitung bei Microsoft Deutschland.

Yahoo verbietet Home-Office

Bei dem Internetgiganten Yahoo dagegen wurde mit dem Amtsantritt von Marissa Mayer die Arbeit von zu Hause abgeschafft. Es sei absolut notwendig, "dass wir alle in unseren Büros anwesend sind", hieß es damals in einer Mitteilung. "Einige der besten Entscheidungen und Erkenntnisse erwachsen aus Gesprächen auf dem Flur oder in der Cafeteria", begründete die Chefetage die neue Richtlinie, die im Juni in Kraft getreten ist.

Diese Entscheidung wurde unlängst auf der Hauptversammlung von Aktionären kritisiert. "Ich bin sicher, dass sie nicht glücklich sind", sagte der Aktionär vor allem im Hinblick auf die Eltern unter den Beschäftigten. Mayer verteidigte eine ihrer ersten Amtshandlungen: Nur durch eine teamübergreifende Zusammenarbeit könnten manche Produkte verwirklicht werden.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Highspeed-Surfen + digital fernsehen &120,- € TV-Bonus
bei der Telekom bestellen
Shopping
Cooler kühlen mit dem LG Side-by-Side Kühlschrank
gefunden auf otto.de
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017