Sie sind hier: Home > Finanzen > Karriere >

Jeder 4. Arbeitgeber unzufrieden mit Jobanfängern

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Zu faul und zu dumm?  

Jeder 4. Arbeitgeber ist mit Jobanfängern unzufrieden

13.01.2014, 11:28 Uhr | t-online.de, dpa-AFX

Jeder 4. Arbeitgeber unzufrieden mit Jobanfängern. Berufsanfänger in Europa sind offenbar auf die Anforderungen im Job nicht ausreichend vorbereitet (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Berufsanfänger in Europa sind offenbar auf die Anforderungen im Job nicht ausreichend vorbereitet (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Zu faul und zu dumm zum Arbeiten? Jeder vierte Arbeitgeber (26 Prozent) in Deutschland klagt offenbar über fehlende Qualifikationen seines Nachwuchses. Zu dem Besorgnis erregenden Ergebnis kommt eine Studie des Beratungsunternehmens McKinsey. Dabei hapert es der Analyse zufolge vor allem bei der Arbeitsmoral, und auch mit systematischen Problemlösungen tun sich die Berufsstarter offenbar schwer.

Qualifikationslücken mit fatalen Folgen

Viele Chefs stellen deshalb erst gar keine Neulinge ein: Knapp ein Drittel (32 Prozent) der Arbeitgeber gaben an, mangelnde Qualifikationen seien häufig der Grund, dass Stellen für Jobanfänger unbesetzt blieben. Qualifikationslücken sehen die Autoren der Studie als mitverantwortlich für die hohe Jugendarbeitslosigkeit vor allem in den Krisenländern Südeuropas. Hier spiele nicht allein die wirtschaftliche Flaute eine Rolle.

"Das Überraschende ist: Es gibt auch ein Problem auf Seiten der Arbeitgeber", sagt Kai Holleben, der an der Studie mitgeschrieben hat. "In allen analysierten Staaten scheint das Bildungssystem die Jugendlichen nicht gut genug auf den Beruf vorzubereiten." Unter den untersuchten Ländern berichteten Arbeitgeber vor allem in Frankreich, Griechenland, Italien und Portugal über Probleme.

Europas Wohlstand bedroht

EU-Bildungskommissarin Androulla Vassiliou bezeichnete bei der Vorstellung des Berichts fehlende Fertigkeiten als Bedrohung für Europas künftigen Wohlstand. "Die Diskrepanz zwischen dem, was unsere Bildungssysteme liefern und den Bedürfnissen der Arbeitgeber führt zu einem ernsthaften Mangel an Fertigkeiten."

Um das Problem anzugehen, schlagen die McKinsey-Experten unter anderem eine stärkere Zusammenarbeit von Ausbildungsinstitutionen und Wirtschaft vor. Auch berufsbegleitende Ausbildungen und frühere praktische Erfahrungen seien sinnvoll.

Gute Noten für Deutschland

Im Vergleich mit anderen europäischen Ländern schlägt sich Deutschland den Autoren zufolge übrigens gut: So fühlt sich über ein Drittel der jungen Menschen gut informiert über Studienmöglichkeiten und Jobchancen - deutlich mehr als in den anderen untersuchten EU-Staaten. Dort sieht sich nur bis zu einem Fünftel der Befragten ähnlich gut im Bilde. Auch die Bundesagentur für Arbeit erfülle ihre Aufgaben gut.

Für die Untersuchung befragte McKinsey im vergangenen Jahr mehr als 8500 junge Menschen, Arbeitgeber und Vertreter von Bildungseinrichtungen in Deutschland, Großbritannien, Griechenland, Frankreich, Portugal, Spanien, Italien und Schweden. Die Daten für Deutschland und Großbritannien stammen aus dem Jahr 2012.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017