Sie sind hier: Home > Finanzen > Karriere > Bildung > Studienfinanzierung >

Bildungsprämie – Unterstützung für Ihre Weiterbildung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Unterstützungsanspruch  

Was Sie beachten müssen, wenn Sie die Bildungsprämie beantragen

10.04.2014, 15:55 Uhr | at (TP)

Beim Beantragen einer finanziellen Förderung kommt es häufig auf die Details an. Wer sich nicht umfassend informiert, der läuft Gefahr, seinen Unterstützungsanspruch zu verlieren. Lesen Sie hier, wie Sie erfolgreich die Bildungsprämie beantragen und was Sie beachten müssen.

Was ist die Bildungsprämie?

In der heutigen Arbeitswelt ist es unabdinglich, auf dem neusten Kenntnisstand zu bleiben und seine Kompetenzbereiche kontinuierlich zu erweitern. Da Weiterbildungen ziemlich kostspielig sein können, gibt es seit einigen Jahren die sogenannte Bildungsprämie. Diese unterstützt vor allem Arbeitnehmer, die sich weiterbilden wollen.

Wer hat Anspruch?

Ein Recht auf Förderung besteht, wenn der Weiterbildungsinteressierte über ein zu versteuerndes Jahreseinkommen von höchstens 20.000 Euro verfügt; bei Zusammenveranlagung sind es 40.000 Euro. Der Antragsteller muss mindestens 15 Stunden pro Woche beschäftigt sein und die deutsche Staatsbürgerschaft oder eine Arbeitserlaubnis in Deutschland besitzen. In der zweiten Förderphase der Bildungsprämie, die noch bis zum 30. Juni 2014 läuft, wird die Hälfte der Weiterbildungskosten (bis zu 500 Euro) übernommen. Der Kostenteil, der nicht übernommen wird, muss vom Antragsteller selbst gezahlt werden - eine Übernahme durch den Arbeitgeber ist nicht zulässig.

Wie beantragen Sie die Bildungsprämie?

Der erste wichtige Schritt zum Erhalt der Bildungsprämie ist ein kostenloses Beratungsgespräch in einer Prämienberatungsstelle. Dort wählen Sie zusammen mit dem Berater ein geeignetes Weiterbildungsangebot, das Ihren Fähigkeiten und Bedürfnissen sowie den Anforderungen für die Bildungsprämie entspricht. Es ist ratsam, sich hier schon im Vorfeld zu informieren. Bei erfolgreichem Verlauf des Gespräches erhalten Sie den Prämiengutschein mit der gewählten Weiterbildungsmaßnahme. Die Weiterbildung muss innerhalb von sechs Monaten nach Ausstellungsdatum des Prämiengutscheins, spätestens jedoch am 30. Juni 2014 beginnen. Danach beginnt die dritte Förderphase.

Unter Umständen kann die Bildungsprämie auch für Studierende interessant sein. Das Studium wird allerdings als eine einzige Weiterbildung definiert, sodass maximal eine einmalige Förderung zugesichert wird. Mit der Hochstufung des Mindestalters zur Antragstellung auf 25 Jahre zum 01. Juli 2014 entfällt diese Möglichkeit aber für die meisten Studienanfänger.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017