Sie sind hier: Home > Finanzen > Karriere > Löhne & Gehälter >

Kompromiss im Honorar-Streit: Bis zu 800 Millionen Euro mehr für niedergelassene Ärzte

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kompromiss im Honorar-Streit  

Bis zu 800 Millionen Euro mehr für niedergelassene Ärzte

27.09.2013, 09:17 Uhr | t-online.de, dpa-AFX

Kompromiss im Honorar-Streit: Bis zu 800 Millionen Euro mehr für niedergelassene Ärzte. Mehr Geld für Deutschlands Mediziner soll es im nächsten Jahr geben (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Mehr Geld für Deutschlands Mediziner soll es im nächsten Jahr geben (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Eine gute Nachricht für die rund 150.000 Kassenärzte und Psychotherapeuten in Deutschland: Ihr Gesamthonorar soll im nächsten Jahr um 590 bis 800 Millionen Euro steigen. Darauf verständigten sich die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und der Spitzenverband der Krankenkassen nach monatelangen Verhandlungen im Erweiterten Bewertungsausschuss unter Vorsitz eines neutralen Sachverständigen.

Noch keine Entscheidung über Leistungs-"Menge"

Laut KBV liegt die Erhöhung bei rund drei Prozent. Ob der vereinbarte Finanzrahmen letztlich eingehalten wird, ist aber noch offen, da nur die Preise, nicht aber die abzurechnende Leistungs-"Menge" festgeschrieben wurden. Darüber ist noch auf Landesebene zu verhandeln.

In die medizinische Grundversorgung sollen 2014 rund 140 Millionen Euro zusätzlich fließen, und zwar jeweils 70 Millionen Euro an die Haus- und an die Fachärzte. Rein rechnerisch ergibt sich aus der Vereinbarung ein Plus zwischen 3900 und 5300 Euro pro Arzt, allerdings werden die Mediziner je nach Fachbereich unterschiedlich bezahlt.

Anzeige
Aktuelle Stellenangebote
Stellenangebote

Wählen Sie die gewünschte Branche aus:


Mehrkosten in Praxen einkalkuliert

Die Erhöhung berücksichtigt nach den Worten von KBV-Chef Andreas Köhler die Kostensteigerungen in den Praxen. "Der nächste Schritt hin zu einer planbaren festen Einzelleistungsvergütung ist damit leider verschoben worden", kritisierte Köhler. Dies müsse 2014 erreicht werden.

Aus Sicht der Kassen ist das Ergebnis ein vertretbarer Kompromiss, da er Kostensteigerungen in den Arztpraxen ausreichend berücksichtige und mehr Geld für die haus- und fachärztliche Grundversorgung einschließe. Was der einzelne Arzt im kommenden Jahr tatsächlich an Honorarplus erhalte, stehe erst fest, wenn in den Regionen über den Anstieg des Behandlungsbedarfs verhandelt sei, sagte die Vizesprecherin des Kassen-Spitzenverbandes, Ann Marini.

Nicht nur Honorare steigen

Zu dem vereinbarten Erhöhungsrahmen für die Ärztehonorare kommen nach Einschätzung der Kassen vermutlich noch Mehrausgaben - etwa für ambulantes Operieren und Gesundheitsprävention oder Vorsorge - in Höhe von etwa 200 Millionen Euro hinzu.

Damit sei mit einem Gesamtanstieg der Arztausgaben im Jahr 2014 um bis zu einer Milliarde Euro zu rechnen. Die Rücklagen von Krankenkassen und Gesundheitsfonds summierten sich Ende Juni auf knapp 28 Milliarden Euro.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Rabattz - Jetzt 15% Rabatt sichern!
auf teufel.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017