Sie sind hier: Home > Finanzen > Börse > News > Eigene >

EZB-Geldspritze: Banken sammeln fast 530 Milliarden Euro ein

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

EZB-Geldspritze  

EZB flutet den Markt mit billigem Geld

29.02.2012, 13:05 Uhr | dpa-AFX, dpa-AFX

EZB-Geldspritze: Banken sammeln fast 530 Milliarden Euro ein. Die EZB wirft mit Euro nur so um sich (Quelle: dpa)

Die EZB wirft mit Euro nur so um sich (Quelle: dpa)

Um den Geldmarkt zu beleben, packt die EZB die Geld-Bazooka aus. Der Markt wird mit einer Riesensumme zu günstigen Konditionen geflutet: Die Institute riefen mehr als eine halbe Billion Euro ab. Damit soll das mangelnde Vertrauen der Banken untereinander ausgeglichen werden.

Die Europäische Zentralbank (EZB) stattet die Banken mit Liquidität aus: Beim zweiten Dreijahrestender teilte die Notenbank insgesamt 529,5 Milliarden Euro zu, wie die EZB bekanntgab. Die meisten Ökonomen und Analysten hatten mit einem Ergebnis in einer etwas geringeren Größenordnung gerechnet. Beim ersten dreijährigen Geschäft von Ende Dezember hatte das Volumen bei knapp 490 Milliarden Euro gelegen, damals riefen 523 Banken Kredite ab. An dem aktuellen Geschäft beteiligten sich insgesamt 800 Banken.

Zinsen unschlagbar billig

Für Banken ist das Angebot der EZB äußerst verlockend: Für den ungewöhnlich langen Zeitraum von drei Jahren können sie unbegrenzt Mittel leihen - und das zum günstigen Zins von aktuell 1,0 Prozent. Mit der Liquiditätsoffensive will die EZB eine Kreditklemme im Euroraum verhindern. Vor allem in den Krisenländern der Währungszone sind die Banken zunehmend von privaten Mittelzuflüssen abgeschnitten, was die Konjunktur dort weiter abzuwürgen droht.

Ein angenehmer Nebeneffekt des Dreijahrestenders ist, dass viele Banken von dem Geld Staatsanleihen kaufen. Seit der ersten großen EZB-Geldspritze im Dezember hat sich die Situation an den europäischen Anleihemärkten deutlich entspannt. Experten sind sich einig, dass die großzügige Liquiditätsversorgung des Bankensystems daran einen erheblichen Anteil hat. Banken können mit dem günstigen Geld deutlich höher verzinste Papiere am Anleihe- und Geldmarkt kaufen. Vor allem Restlaufzeiten, die unter drei Jahren liegen, sind lukrativ.

Andere Geschäfte wurden umgeschichtet

Bei genauerer Betrachtung fällt der jüngste Liquiditätsschub der EZB allerdings deutlich geringer aus, als die absolute Zahl von fast 530 Milliarden Euro vermuten lässt. Da im Gegenzug andere Refinanzierungsgeschäfte umgeschichtet werden, dürfte der Netto-Effekt nach Berechnungen der Großbank UniCredit um etwa 220 Milliarden Euro niedriger sein.

Beim ersten Dreijahrestender wurden unter dem Strich nur etwa 200 Milliarden Euro ausgereicht, da im Gegenzug andere Refinanzierungsgeschäfte ausliefen. Folgt man der UniCredit, liegt die Netto-Liquiditätsspritze nun rund 100 Milliarden höher als beim ersten dreijährigen Geschäft im Dezember.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Shopping
MagentaMobil Start L bereits für 14,95 €* pro 4 Wochen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017