Sie sind hier: Home > Finanzen >

Wirtschaft: Weil und Lies begrüßen Einigung zwischen VW und der US-Regierung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wirtschaft  

Weil und Lies begrüßen Einigung zwischen VW und der US-Regierung

11.01.2017, 20:25 Uhr | dpa-AFX

WASHINGTON (dpa-AFX) - Die VW -Aufsichtsratsmitglieder der niedersächsischen Landesregierung haben die Einigung des Volkswagenkonzerns mit dem US-Justizministerium begrüßt. "Die Folgen des jetzt getroffenen Vergleichs stellen eine erhebliche, aber zu akzeptierende Belastung für den Volkswagenkonzern dar", teilte Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) am Mittwoch mit.

Volkswagen und das US-Ministerium hatten sich zuvor im Diesel-Skandal auf Strafzahlungen von mehr als 4,3 Milliarden Dollar (4,1 Mrd Euro) geeinigt. Einen entsprechenden Vergleich mit einem Schuldbekenntnis des Konzerns bestätigte das Ministerium am Mittwoch in Washington. Diese Einigung sei ein weiterer wichtiger Meilenstein in der Aufarbeitung des Abgasskandals, teilte Weil weiter mit.

Der niedersächsische Wirtschaftsminister Olaf Lies (SPD) fügte hinzu, in der Einigung würden wesentliche Abläufe und Hintergründe des Dieselskandals beschrieben. Der Aufsichtsrat habe damit nachhaltig zur Aufklärung beigetragen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Samsung Galaxy S8 für nur 1,- €*

Im Tarif MagentaMobil L mit Top-Smartphone. Jetzt vorbestellen bei der Telekom. Shopping


Anzeige
shopping-portal