Sie sind hier: Home > Finanzen > Versicherungen >

Wildschaden: Informationen zum Wildschaden im Versicherungslexikon

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Versicherungslexikon  

Wildschaden

26.05.2010, 14:14 Uhr | t-online.de

Kein Autofahrer wünscht sich einen Wildschaden. Doch gerade im Frühjahr oder im Herbst kann es schnell passieren. Plötzlich steht ein Reh auf der Fahrbahn und man kann nicht mehr ausweichen. Was nun?

Wildunfall – die Versicherung hilft

In der Regel übernimmt die Kfz-Teilkaskoversicherung den Wildschaden. Deshalb sollte man nach einem Wildunfall zuerst einmal die Versicherung informieren. Man sollte auch Fotos vom Unfallort machen. Für die Versicherung ist nämlich letztendlich entscheidend, dass der Zusammenstoß mit einem Reh, Hirsch oder Wildschwein mit einem fahrenden Auto erfolgte.

Wann zahlt die Versicherung?

Viele Autofahrer meinen, die Versicherung träte auch dann ein, wenn ein Autounfall passiert, weil man dem Wild ausweichen wollte. Das stimmt leider nicht. Waghalsige Ausweichmanöver, die zu Schäden führen, werden von der Teilkaskoversicherung nicht abgedeckt. Die Gerichte jedoch entscheiden oft zugunsten des Autofahrers. In der Rechtsprechung hat sich die Auffassung durchgesetzt, dass der Versicherungsschutz dann eintritt, wenn ein unmittelbarer Zusammenstoß mit einem Haarwild durch das Ausweichen vermieden werden konnte. Ein drohender Wildunfall mit einem Hasen reicht dazu aber nicht aus. Das Tier muss eine Größe haben, die dem Auto beim Zusammenstoß beträchtlichen Schaden zufügen würde. Nur dann muss die Versicherung zahlen.

Was tun nach einem Wildunfall?

Ist ein Wildschaden entstanden, sollte man zuerst die Polizei und den Jagdpächter informieren. Von der Polizei erhält man eine Wildschadenbescheinigung. Mit dieser wird der Versicherung der Wildschaden angezeigt. Wenn möglich, sollte man einem Sachverständigen der Versicherung die Möglichkeit geben, das Auto genau zu untersuchen. So lange sollte der Werkstattbesuch warten. Andernfalls riskieren Sie als Autofahrer durch die Vernichtung von Beweisen womöglich Ihren Versicherungsschutz. Bei grob fährlässigem Verhalten tritt die Versicherung nicht ein.

Die richtige Versicherung für Wildschäden

Lesen Sie das Kleingedruckte in Ihrer Teilkaskoversicherung ganz genau. Manche Versicherungsgesellschaften kommen nämlich nicht nur für Wildschäden mit Haarwild auf, sondern schließen auch andere Säugetiere und Vögel mit ein.

Weitere Tipps rund um Versicherungen im Versicherungslexikon

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017