Sie sind hier: Home > Finanzen > Versicherungen >

Kapitalversicherung: Informationen zur Kapitalversicherung im Versicherungslexikon

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Versicherungslexikon  

Kapitalversicherung

26.05.2010, 14:21 Uhr | t-online.de

Die Kapitalversicherung ist eine von zwei Formen der Lebensversicherung. Es gibt die Risiko-Lebensversicherung und die Kapital-Lebensversicherung.

Die Besonderheiten der Kapitalversicherung

Anders als die Risiko-Lebensversicherung sichert die Kapitalversicherung nicht nur den Todesfall des Versicherten ab. Sie spart parallel dazu auch ein Vermögen an. Sie bildet also Kapital, daher der Name Kapitalversicherung. Aus diesem Grund sind die Beiträge zur Kapitalbildenden Lebensversicherung deutlich höher als die der Risiko-Lebensversicherung. Sie sind abhängig vom Eintrittsalter des Versicherten, von seinem Gesundheitszustand, seinen gesundheitlichen Risiken und von der Höhe der Versicherungssumme. Weiterhin spielen interne Kosten der jeweiligen Versicherungsgesellschaft eine Rolle. Die Beiträge können daher von Versicherung zu Versicherung stark variieren. Man sollte deshalb vor dem Abschluss einer Kapitalversicherung immer Vergleichsangebote einholen. Gerade weil die Laufzeiten bei einer solchen Versicherung oft sehr lang sind, wirken sich auch geringe Unterschiede in der Beitragshöhe langfristig sehr stark aus.

Die Vorteile der Kapitalversicherung

Im Todesfall oder nach Ablauf der Versicherung wird die Versicherungssumme fällig. Sie wird nebst Zinsen an die versicherte Person ausgezahlt. Für viele Bürger zählt die Kapitalversicherung zur wichtigsten Form der Geldanlage. Auch wenn die Verzinsung niedriger ist als bei vielen anderen Anlageformen, so hat sie doch den Vorteil, dass eine Kapitalversicherung als sehr sicher gilt. Lange Zeit waren Einnahmen aus einer Kapital-Lebensversicherung sogar steuerfrei. Heute sind sie nur noch steuerlich begünstigt. Um in den Genuss der Steuervergünstigung zu kommen, ist eine Mindestlaufzeit der Versicherung vorgeschrieben. Empfehlenswert ist eine Laufzeit von mindestens 12 Jahren. Dann müssen die Erträge aus einer Kapitalversicherung nämlich nur noch zum Teil versteuert werden.

Nachteile der Kapitalversicherung

Im Erlebensfall sind die Erträge aus einer Kapital-Lebensversicherung geringer als aus einer anderen Geldanlage. Das ist der Preis, den man für den Todesfallschutz zahlt. Eine Kapitalversicherung wird von den Sozialkassen wie ein Vermögen behandelt. Bei der Kalkulation von Hartz IV beispielsweise wird die Kapitalversicherung komplett dem Privatvermögen zugerechnet.

Weitere Tipps rund um Versicherungen im Versicherungslexikon

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Rabattz - Jetzt 15% Rabatt sichern!
auf teufel.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017