Sie sind hier: Home > Finanzen > Versicherungen >

Bauleistungsversicherung: Informationen zur Bauleistungsversicherung im Versicherungslexikon

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bauleistungsversicherung

26.05.2010, 14:25 Uhr | t-online.de

Die Verwirklichung des Traums von den eigenen vier Wänden stellt nach wie vor eine beliebte Form der privaten Altersvorsorge für viele Personen in Deutschland dar. Da materielle Schäden beim Bau des Traumhauses schneller zur Realität werden können als viele Bauherren glauben mögen, empfiehlt sich der Abschluss einer Bauleistungsversicherung vor dem Bau der eigenen vier Wände. Eine Bauleistungsversicherung war früher auch unter dem Namen Bauwesenversicherung oder kurz Bauversicherung bekannt. Sie schützt den Bauunternehmer und Bauherren vor materiellen Schäden, die während oder nach dem Bau einer Immobilie auftreten können.

Warum ist eine Bauleistungsversicherung sinnvoll?

Durch eine Bauleistungsversicherung erfahren der Bauherr sowie der Bauträger eine deutliche Absicherung gegen verschiedene Risiken, die im Fall der Fälle zu hohen Kosten führen können. Die Laufzeit der Bauleistungsversicherung beginnt üblicherweise mit dem ersten Spatenstich und endet mit dem Richtfest. Auf diese Weise ist ein umfassender Versicherungsschutz für den Versicherungsnehmer gewährleistet.

Welche Leistungen beinhaltet eine Bauleistungsversicherung?

Der Versicherungsfall tritt im Rahmen einer Bauleistungsversicherung ein, wenn Schäden am zu bauenden Haus, die durch höhere Gewalt ausgelöst werden, auftreten. Hierzu sind beispielsweise Hochwasser oder Sturm zu zählen. Jedoch zählen auch Schäden durch Vandalismus zum Leistungskatalog einer Bauleistungsversicherung. Darüber hinaus sind auch Konstruktions- und Materialfehler sowie Fahrlässigkeit beim Errichten des Hauses oder einzelner Bestandteile der Immobilie Versicherungsgegenstand einer Bauleistungsversicherung.

Welche Ausschlüsse bestehen im Rahmen einer Bauleistungsversicherung?

Mögliche Ausschlüsse werden in der Police der Versicherung explizit aufgeführt. Vor Einreichung einer Schadensmeldung an die Versicherung lohnt sich somit ein Blick in die Versicherungspolice. Generell sind Schäden, die durch Brand oder offenes Feuer entstehen können, nicht Gegenstand einer Bauleistungsversicherung. Hierzu sind Blitzschlag und Explosionen ebenso zu zählen wie die Kollision eines Flugkörpers mit dem zu bauenden Haus. Gegen die Schäden, die durch das Auftreten von Feuer entstehen können, schützt in der Regel eine Feuerrohbauversicherung, die eine sinnvolle Ergänzung zu einer Bauleistungsversicherung darstellen kann.

Weitere Tipps rund um Versicherungen im Versicherungslexikon

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017