Sie sind hier: Home > Finanzen > Versicherungen >

Außerordentliche Kündigung: Informationen zu Außerordentliche Kündigung im Versicherungslexikon

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Versicherungslexikon  

Außerordentliche Kündigung

26.05.2010, 14:44 Uhr | t-online.de

Die außerordentliche Kündigung entfaltet ihre praktische Bedeutung im Bereich der Dauerschuldverhältnisse. Dabei handelt es sich um Rechtsverhältnisse, die sich nicht in der einmaligen Erbringung von Leistung und Gegenleistung erschöpfen, sondern die Partner des Vertrages zu einem auf Dauer angelegten Austauschverhältnis zusammenführen. Besonders bedeutsame Dauerschuldverhältnisse sind Mietvertrag, Arbeitsvertrag und Versicherungsvertrag.

Kündigung ohne Einhaltung von Kündigungsfristen

Die außerordentliche Kündigung eröffnet den Parteien eines Dauerschuldverhältnisses die Möglichkeit, sich von einem Vertrag ohne Einhaltung der gesetzlichen Kündigungsfrist einseitig zu lösen. Die gesetzlichen Kündigungsfristen dienen dem Schutz und Interesse der am Vertrag Beteiligten an Planungssicherheit, Vertragstreue und Berechenbarkeit. Im Regelfall der ordentlichen Kündigung soll die Beendigung des Vertragsverhältnisses dem Gekündigten hinreichend Gelegenheit geben, sich auf die konkreten Folgen der Kündigung einzurichten.

Wichtiger Grund

Die außerordentliche Kündigung stellt von der Beachtung der Kündigungsfristen frei und steht damit deren Schutzzweck entgegen. Diese Regeldurchbrechung lässt die Rechtsordnung nur unter einschränkenden Voraussetzungen zu. Die außerordentliche Kündigung ist deshalb nur statthaft, wenn ein wichtiger Grund vorliegt, der sie trägt und rechtfertigt. Eine prinzipielle Begriffsbestimmung dieses wichtigen Grundes enthält das Bürgerliche Gesetzbuch. Danach ist von dem Vorliegen eines wichtigen Grundes auszugehen, wenn dem Kündigenden die Fortsetzung des Vertragsverhältnisses bis zum Ablauf der Kündigungsfrist nicht zuzumuten ist. Diese allgemeine Definition hat insbesondere bei den Vertragstypen des Arbeits- und Mietvertrages spezielle Ausformungen erhalten.

Miet- und Arbeitsrecht

Im Mietrecht ist der zur außerordentlichen Kündigung berechtigende wichtige Grund weitgehend vom Gesetzgeber tatbestandlich bestimmt worden. Diese Aufgabe hat der Gesetzgeber im Arbeitsrecht der Rechtsprechung der Arbeitsgerichtsbarkeit überlassen. Ein über Jahrzehnte entwickeltes und beständig fortgeführtes Fallrecht hat in diesem Bereich den wichtigen Grund ausgearbeitet und konturiert. Die arbeitsgerichtliche Rechtsprechung hat die Zulässigkeit der außerordentlichen Kündigung zudem von der strikten Beachtung des Verhältnismäßigkeitsgrundsatzes abhängig gemacht. Steht ein weniger einschneidendes Mittel als die außerordentliche Kündigung zur Beseitigung der Vertragsstörung bereit, ist dementsprechend von diesem Gebrauch zu machen.

Weitere Tipps rund um Versicherungen im Versicherungslexikon

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Frische Must-Haves für die aktuelle Herbst-Saison
Trends entdecken bei BAUR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017