Sie sind hier: Home > Finanzen > Versicherungen >

Schadenersatz: Informationen zu Schadenersatz im Versicherungslexikon

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Versicherungslexikon  

Schadenersatz

26.05.2010, 17:13 Uhr | t-online.de

Unter Schadenersatz wird die Zahlung einer gewissen Geldsumme verstanden, mit welcher eine Einbuße von Lebens- und Rechtsgütern ausgeglichen werden kann. Der Schadenersatz wird in der Regel auf gerichtlichem Wege eingeklagt.

Wie entsteht ein Schadenersatzanspruch?

Schadenersatzansprüche entstehen entweder durch das Gesetz oder ergeben sich aus einem Vertrag. Der Schuldner muss stets ein schuldhaftes oder rechtswidriges Handeln an den Tag gelegt haben. Durch diesen muss außerdem ein Lebensgut wie beispielsweise Gesundheit oder Unversehrtheit beeinträchtigt worden sein. Die Beschädigung einer Sache kann ebenfalls einen Schaden darstellen. Der Geschädigte muss im Anschluss den Schaden begleichen und zwar solange bis der ursprüngliche Zustand der Sache wiederhergestellt ist. Bei körperlichen Beschwerden wird dem Geschädigten in der Regel ein Schadenersatzanspruch in Form von Schmerzensgeld ausbezahlt.

Die verschiedenen Arten des Schadenersatz

Zum einen sieht der Gesetzgeber einen Schadenersatzanspruch durch § 823 I BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) vor. Dieser Schadenersatzanspruch bezieht sich auf eine Verletzung des Körpers, des Lebens, der Freiheit, Gesundheit oder des Eigentums vom Geschädigten. § 280 I BGB sieht einen Schadenersatz vor, falls Rechte aus einem Vertrag verletzt wurden. Dies gilt insbesondere dann, wenn der Schuldner eine Leistung schlecht, zu spät oder gar nicht erbracht hat. § 311 BGB sieht einen Schadenersatz bei Verträgen sogar bereits dann vor, wenn noch gar kein Vertrag entstanden ist. Ein Schadenersatzanspruch kann nämlich bereits bei der Aufnahme von Vertragsverhandlungen entstehen. Im Versicherungswesen wird ein fälliger Schadenersatz oftmals von der Versicherung beglichen. Dabei ist es jedoch von Nöten, dass der Versicherungsnehmer den Schaden nicht vorsätzlich begangen hat. Dieser muss vielmehr durch Zufall entstanden sein.

Weitere Tipps rund um Versicherungen im Versicherungslexikon

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Mit Echtgold-Dekor! 18-teiliges Kaffeeservice „Christmas“
nur 59,99 € bei Weltbild
Shopping
Neu: NIVEA PURE SKIN Gesichtsreinigungsbürste
jetzt versandkostenfrei bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017