Sie sind hier: Home > Finanzen > Versicherungen >

Totalschaden: Informationen zu Totalschaden im Versicherungslexikon

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Versicherungslexikon  

Totalschaden

26.05.2010, 17:55 Uhr | t-online.de

Unter einem Totalschaden wird ein Sachschaden verstanden, dessen Reparatur wirtschaftlich oder technisch nicht mehr sinnvoll erscheint. Totalschäden treten regelmäßig bei Kraftfahrzeugen auf, welche durch Unfälle in Mitleidenschaft gezogen wurden.

Der Unterschied zwischen einem wirtschaftlichen und technischen Totalschaden

Ein wirtschaftlicher Totalschaden liegt immer dann vor, wenn die Reparaturkosten eines Fahrzeuges höher sind als die Wiederbeschaffungskosten. Wirtschaftliche Totalschäden werden auch immer dann angenommen, wenn der Restwert so gering ausfällt, dass eine Wiederbeschaffung wesentlich sinnvoller erscheint. Der Unterschied zum technischen Totalschaden liegt darin, dass dort tatsächlich keine Reparatur mehr möglich ist. Alternativ werden auch technische Totalschäden angenommen, wenn die Reparatur im Verhältnis zu einer Neuanschaffung einen zu hohen Aufwand erfordern würde.

Der Versicherungsfall

In Deutschland besteht zumindest für Kraftfahrzeuge eine Versicherungspflicht. Im Schadensfall werden die Kosten des Totalschadens übernommen. Allerdings wird dem Versicherungsnehmer nur ein Teil der Kosten erstattet. Die Versicherungssumme wird regelmäßig aus den Kosten einer Neuanschaffung abzüglich dem Restwert der Sache berechnet. Der Gesetzgeber sieht in der Versicherungszahlung keine Entschädigung, sondern eine Ausgleichszahlung. Durch die Versicherung soll nur der Kauf einer gleichwertigen Sache ermöglicht werden. Nach dem Erhalt der Versicherungssumme muss diese vom Versicherungsnehmer versteuert werden.

Rechtliche Gegebenheiten

Viele Fahrer besitzen kein eigenes Kraftfahrzeug und sind daher nicht zum Abschluss einer Kfz-Versicherung verpflichtet. Aufgrund dieser Tatsache hat der Gesetzgeber eine Ausnahmeregelung geschaffen. Bei einem Totalschaden muss stets der Fahrzeugbesitzer haften, auch wenn dieser gar nicht mit seinem Kraftfahrzeug gefahren ist. So können die entstehenden Kosten auf die Kfz-Versicherung "abgewälzt" werden. Dies ist insbesondere vor dem Hintergrund von möglichen Personenschäden äußerst wichtig.

Weitere Tipps rund um Versicherungen im Versicherungslexikon

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Stylische Jacken für Herren in großer Auswahl entdecken
bei TOM TAILOR
Shopping
Die neuen Teufel Sound-Superhelden zu Top-Preisen
Heimkino, Portable, Kopfhörer und mehr
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018