Sie sind hier: Home > Finanzen > Versicherungen >

Annahmefrist: Informationen zu Annahmefrist im Versicherungslexikon

...

Versicherungslexikon  

Annahmefrist

02.06.2010, 16:39 Uhr | t-online.de

Die Annahmefrist ist ein Rechtsinstitut im Allgemeinen Teil des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB). Geregelt ist die Annahmefrist hier im § 147 BGB. Die Norm regelt die zeitliche Dimension der Annahme einer Willenserklärung. Danach kann eine unter Anwesenden abgegebene Willenserklärung nur sofort angenommen werden. Nach der Rechtsprechung meint "sofort" hier "ohne verschuldetes Zögern." Die Annahme muss daher gem. § 147 BGB nicht unmittelbar angenommen werden, entscheidend ist vielmehr, dass sie der Empfänger dann annimmt, wenn er dazu in der Lage ist. Zur Entscheidung eines rechtswissenschaftlichen Meinungsstreits führt der Gesetzgeber nunmehr darüber hinaus aus, dass diese sofortige Annahme auch für Willenserklärungen gilt, die vom Antragenden mittels Fernsprecher oder anderer technischer Einrichtung abgegeben werden. Damit wird der Meinungsstreit, ob eine solche Willenserklärung als unter Anwesenden oder Abwesenden abgegeben gilt, in der Praxis nicht mehr relevant.

Die Annahme unter Abwesenden

Darüber hinaus regelt der Abs. 2 des § 147 BGB die Annahmefrist für unter Abwesenden abgegebene Willenserklärungen. Danach kann die unter Abwesenden angegebene Willenserklärung nur bis zu dem Zeitpunkt vom Empfänger angenommen werden, in dem der Erklärende unter regelmäßigen Umständen mit der Antwort des Empfängers rechnen kann. Rechtstechnisch handelt es sich hierbei um eine sogenannte Fiktion. Der Gesetzgeber stellt aus Gründen des Verkehrsschutzes einen fiktiven Zeitpunkt auf, zu dem der Erklärende aufgrund allgemeiner Lebenserfahrung und den gewöhnlichen Umständen mit der Annahme rechnen kann. Erfolgt die Annahme später, gilt sie gem. § 150 Abs. 1 BGB als neuer Antrag.

Die rechtsgeschäftliche Annahmefrist

Wie bei nahezu allen Regelungen können die Parteien von der dargestellten gesetzlichen Regelung eine Ausnahme treffen. So erlaubt § 148 BGB die Bestimmung einer Annahmefrist durch die Parteien. Ist eine solche festgelegt, kann die Annahme auch nur innerhalb dieser Frist erfolgen. Eine solche rechtsgeschäftliche Annahmefrist bietet sich in der Praxis an, da die Feststellung des regelmäßigen Annahmezeitpunkts zwischen den Parteien häufig umstritten ist.

Weitere Tipps rund um Versicherungen im Versicherungslexikon

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Aktuelle Leserdiskussionen und Kommentare finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
20% auf Mode mit dem Code 11586 - nur bis zum 26.04.18
gefunden auf otto.de
Anzeige
Endlich wieder Frühlingsgefühle! Jetzt bei Manufactum
alles für den Garten entdecken
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018