Sie sind hier: Home > Finanzen > Versicherungen >

Private Krankenkasse - Vor- und Nachteile

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Private Krankenkasse: Vor- und Nachteile

08.02.2012, 09:54 Uhr | nw (CF)

Private Krankenkasse - Vor- und Nachteile. Private Krankenkassen bieten erhebliche Leistungsvorteile gegenüber gesetzlichen (Foto: imago)

Private Krankenkassen bieten erhebliche Leistungsvorteile gegenüber gesetzlichen (Foto: imago)

Das Ringen zwischen gesetzlicher und privater Krankenversicherung nimmt sowohl in den Medien, als auch unter den Versicherten selbst kein Ende: Da werden Vor- und Nachteile ausgelotet, das Gesundheitssystem in Frage gestellt und häufig auch die "Zwei-Klassen-Gesellschaft" angeprangert.

Doch welche Vorteile hat eine private Krankenkasse tatsächlich gegenüber einer gesetzlichen Krankenversicherung? Um diese umschreiben zu können, gilt es zunächst das Geschäftsmodell solcher Versicherungsgesellschaften zu verstehen: Private Krankenkassen wirtschaften eben „privat“, also genauso wie jedes andere Unternehmen in der freien Wirtschaft. Dementsprechend können sich diese auch auswählen, wen sie versichern möchten. Das sind – dies sollte einleuchten – vor allem junge, gesunde Leute mit einem gewissen finanziellen Spielraum. Sie verursachen wenige Kosten durch Krankheit, können aber gleichzeitig höhere Prämien in Kauf nehmen. Die gesetzliche Krankenversicherung muss dagegen jeden versichern – ob jung oder alt, krank oder gesund.

Private Krankenkasse bietet vor allem Leistungsvorteile

An der Zwei-Klassen-Gesellschaft ist durchaus etwas dran: Wer sich über eine private Krankenkasse versichert bekommt nachweislich schneller einen Termin beim Arzt seines Vertrauens und oftmals auch den Zugang zu Spezialisten. Ebenfalls von Vorteil: Es werden verschiedene Leistungen übernommen, die von der gesetzlichen Krankenversicherung grundsätzlich nicht getragen werden. Dazu gehörigen beispielsweise ein großer Teil der Aufwendungen beim Zahnersatz sowie Besuche beim Heilpraktiker.

Erhebliche Nachteile von Familien

Während Kinder in der gesetzlichen Krankenversicherung zunächst automatisch mitversichert werden, fordert die private Krankenkasse von jedem Familienmitglied einen eigenen Beitrag.  Auch dürfen Sie nicht unterschätzen, dass der Wechsel aus der gesetzlichen in die private Krankenkasse eine Entscheidung auf Dauer ist: Die Rückkehr ist nur unter besonderen, umfangreich darzulegenden Umständen möglich.

Das es am Ende des Tages auch auf das Geld ankommt, liegt schließlich auf der Hand: Als Privatpatient müssen Sie die Rechnungen Ihres Arztes zunächst vorstrecken und kriegen diese erst einige Zeit später erstattet. Bei der gesetzlichen Kasse dagegen erfolgt die Abrechnung direkt zwischen Arzt und Versicherungsgesellschaft.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017