Sie sind hier: Home > Finanzen > Versicherungen >

Verkehrsrechtsschutzversicherung - Wer sollte sie abschließen?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Verkehrsrechtsschutzversicherung: Wer sollte sie abschließen?

08.02.2012, 09:54 Uhr | me (CF)

Eine Verkehrsrechtsschutzversicherung abzuschließen ist sicherlich eine Überlegung wert, denn nach einem Verkehrsunfall kommt es schnell zu einer gerichtlichen Auseinandersetzung. Andererseits ist diese Versicherung nicht billig, sodass ein Abschluss auch unter Kostengesichtspunkten durchdacht werden sollte.

Für wen ist eine Verkehrsrechtsschutzversicherung wichtig?

Wer schon erfolglos versucht, seine Ansprüche vor Gericht durchzusetzen, weiß, dass Recht haben und Recht bekommen, leider nicht immer dasselbe ist. Auch bei Verkehrsstreitigkeiten kann eine spezielle Rechtsschutzversicherung helfen, am Ende den Prozess zu gewinnen, einfach weil Sie sich einen guten Anwalt leisten können. Besonders Fahrer, die beruflich viel unterwegs sind, wie zum Beispiel Handelsvertreter oder Monteure mit wechselnden Einsatzorten, haben statistisch gesehen eine erhöhte Wahrscheinlichkeit, in einen Unfall verwickelt zu werden. Die gegnerischen Ansprüche sind dabei immer über die eigene Haftpflichtversicherung abgedeckt, aber zur Durchsetzung der eigenen, wenn zum Beispiel die Schuldfrage unklar ist, kann eine Verkehrsrechtsschutzversicherung sehr hilfreich sein, so dass Sie über das Abschließen einer solchen Versicherung nachdenken sollten. Gleiches gilt für die Geltendmachung von Leistungsforderungen gegen die eigene Kaskoversicherung.

Verkehrsrechtsschutzversicherung abschließen: Tipps

Wer eine derartige Versicherung abschließen möchte, sollte sich Angebote von verschiedenen Versicherungsunternehmen erstellen lassen und dabei nicht nur auf die Tarife, sondern auch auf den Leistungsumfang achten. Wichtig ist nämlich hierbei, dass alle eventuell betroffenen Rechtsgattungen eingeschlossen werden. So ist nicht nur das zivilrechtliche Schadenersatzrecht relevant, sondern auch das Strafrecht oder Gesetze über Ordnungswidrigkeiten kommen in Fragen. Denn es geht ja nicht immer nur um Schäden am Auto oder an Personen, die bei Unfällen verursacht wurden. Bei groben Verstößen gegen die Straßenverkehrsordnung können Versicherte auch Beistand, zum Beispiel gegen einen verhängten Führerscheinentzug, benötigen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Beko Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
MagentaZuhause für 19,95 € mtl. im 1. Jahr bestellen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017