Sie sind hier: Home > Finanzen > Versicherungen >

Rechtsschutzversicherung kündigen - So geht’s

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Rechtsschutzversicherung kündigen: So geht’s

08.02.2012, 09:54 Uhr | ks (CF)

Wenn das monatliche Haushaltsbudget knapp ist, kann es durchaus ein guter Tipp sein, wenn Sie Ihre Rechtsschutzversicherung kündigen. Allerdings sollten Sie dabei einiges beachten, damit es mit der Kündigung zum nächstmöglichen Termin auch tatsächlich klappt.

Rechtsschutzversicherung kündigen: Die ordentliche Kündigung

Zwar kann eine Rechtsschutzversicherung auch mit fester Vertragslaufzeit abgeschlossen werden, nach deren Ablauf die Versicherung automatisch endet, doch das ist eher die Ausnahme. Die meisten Verträge verlängern sich automatisch, wenn die Versicherung nicht innerhalb einer bestimmten Frist vor ihrem Ablauf gekündigt wird. Meistens beträgt die Frist drei Monate zum Auslaufen des Vertrages. Also muss dem Versicherer vor Beginn dieser Drei-Monats-Frist eine schriftliche Kündigung vorliegen. Unser Tipp: Wenn Sie nicht genau aus Ihren Unterlagen erkennen können, wann diese Frist exakt endet, können Sie jederzeit gegenüber Ihrem Versicherer eine Kündigung "zum nächstmöglichen Zeitpunkt" schriftlich aussprechen. Die Versicherungsgesellschaft ist dann verpflichtet, sich unverzüglich zu melden und Ihnen mitzuteilen, wann Ihr Vertrag genau endet.

Rechtsschutzversicherung kündigen: Die außerordentliche Kündigung

Doch nicht nur ordentliche Kündigungen sind möglich. Bei der Rechtsschutzversicherung haben Kunden, wie übrigens bei jeder anderen Versicherung auch, ebenfalls das Recht zu kündigen, sobald deren Beiträge erhöht werden, ohne dass es zu einer Ausweitung der zugesicherten Leistungen kommt. Allerdings müssen die für diesen Fall im Versicherungsvertrag festgehaltenen Grenzen überschritten werden, damit der Kunde dieses Kündigungsrecht erhält. Die Kündigung kann dann schriftlich frühestens zu dem Termin ausgesprochen werden, an dem die Kostenerhöhung wirksam wird. Eine weitere Möglichkeit, eine Rechtsschutzversicherung außerordentlich zu kündigen besteht dann, wenn die Versicherung es ablehnt, beantragte Leistungen für einen Rechtsstreit zu übernehmen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Jetzt Glücks-Los kaufen, gutes tun und gewinnen!
Sonderverlosung am 7.11.17 - 20 Mio. € extra
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017