Sie sind hier: Home > Finanzen > Versicherungen > Kfz-Steuer >

Tierschadenschutz - Eine Leistung der Kaskoversicherung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wildunfall  

Tierschadenschutz: Eine Leistung der Kaskoversicherung

01.03.2012, 09:31 Uhr | tm (CF)

Bei einer Kollision mit einem Tier können am Auto beträchtliche Schäden entstehen. Umfasst die Kfz-Versicherung einen Tierschadenschutz, werden die Kosten übernommen. Mitunter kommt es jedoch auf die Tierart an, die den Unfall verursacht hat.

Kollision mit Tieren: Nicht immer zahlt die Versicherung

Unfälle mit Reh, Wildschwein oder Dachs enden für die Tiere oft tödlich. Am Auto entstehen in vielen Fällen größere Schäden, deren Beseitigung schnell eine vierstellige Summe kostet. Es liegt auf der Hand, dass betroffene Autofahrer diese Summe gerne von ihrer Versicherung erstattet bekommen würden. Mitunter winken die Gesellschaften jedoch ab. Die normale Teilkaskoversicherung umfasst nämlich nur Unfälle mit Haarwild. Dazu zählen Rehe, Wildschweine oder Hasen. Unfälle zum Beispiel mit Hunden, Kühen oder Pferden sind hingegen nicht versichert – es sei denn, Ihre Police umfasst einen sogenannten Tierschadenschutz. (Die Leistungen der Kfz-Haftpflicht im Überblick)

Police für Unfälle mit „Tieren aller Art“

In einen Unfall mit einem Tier verwickelt zu werden, ist unerfreulich genug – da wollen Sie sich als Autofahrer nicht auch noch über die Tierart Gedanken machen und überlegen müssen, ob der Schaden nun von der Versicherung bezahlt wird oder nicht. Sie wünschen sich Klarheit und Sicherheit. Beides bekommen Sie, wenn Sie einen Tierschadenschutz in Ihre Police aufnehmen lassen, der Kollisionen mit „Tieren aller Art“ abdeckt. (Neupreisentschädigung sinnvoll bei Neuwagen)

Haftung des Tierhalters

Je nachdem, welches Tier Ihnen vor das Auto läuft, kann auch eine Haftung des Halters beziehungsweise Besitzers infrage kommen. Manche Nutztiere wie zum Beispiel Kühe lassen sich nur schwer einem Besitzer zuordnen. Bei Hunden oder Pferden hingegen ist das deutlich einfacher. Der Halter lässt sich rasch ermitteln und muss dann für sein Tier haften. Wildtiere hingegen haben keinen Besitzer, der für sie einsteht. Als Autofahrer tun Sie daher gut daran, sich mit einem Tierschadenschutz gegen die möglichen finanziellen Folgen eines Unfalls mit Tieren zu wappnen. (Marderbiss: Auf die Folgen kommt es an)

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Shopping
19% MWSt geschenkt! Ihr Lieblingsmöbel entdecken
und sparen bei xxxlshop.de
Shopping
300 Minuten und 100 SMS in alle dt. Netze und 1000 MB
zu congstar.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017