Sie sind hier: Home > Finanzen > Versicherungen >

Benzinklausel: Bund der Versicherten verklagt Versicherer

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Benzinklausel: Bund der Versicherten verklagt Versicherer

29.06.2012, 13:43 Uhr | AFP

Die Versicherungsbedingungen sind für viele Menschen schwer zu verstehen. In den Verträgen tummeln sich eine Vielzahl an Klauseln - unter anderem auch die sogenannte Benzinklausel. Der Bund der Versicherten (BdV) hat jetzt deswegen Unterlassungsklagen gegen die drei Versicherer AXA, Allianz und R+V eingereicht. Die Klausel in der privaten Haftpflichtversicherung stelle einen Verstoß gegen das Transparenzgebot dar, erklärte der BdV-Vorstandsvorsitzende Axel Kleinlein. Die Benzinklausel sei nicht verständlich und benachteilige Verbraucher daher unangemessen.

Die Benzinklausel schränkt den Versicherungsschutz bestimmter Menschen beim Gebrauch von Kraftfahrzeugen ein. Dabei sei für den Versicherten aber nicht eindeutig erkennbar, welche Folgen das für ihn hat, kritisierten die Verbraucherschützer. Nach Ansicht des BdV erschwert die Aufteilung der Bestimmungen zwischen den Allgemeinen Versicherungsbedingungen und den Besonderen Bedingungen zusätzlich das Verständnis für den Versicherten.

Sogar Experten skeptisch

Hinter der Benzinklausel verbergen sich damit erheblich Versicherungslücken mit zum Teil dramatischen Gefahren für Versicherte", erklärte Kleinlein. "Die Benzinklausel überrascht selbst eingefleischte Versicherungsexperten." Laut BdV gibt es bereits seit Jahrzehnten immer wieder Streit um die Klausel. Daher halte der Verband es für geboten, "die Unwirksamkeit der Klausel gerichtlich feststellen zu lassen."

Die Benzinklausel

Die Benzinklausel grenzt Schadensfälle der Kfz-Haftpflichtversicherung von der privaten Haftpflichtversicherung ab - in erster Linie um eine Doppelversicherung zu vermeiden. Doch die Abgrenzung ist nicht immer ganz einfach.
Die Haftpflichtversicherung greift beispielsweise ein, wenn Schäden Dritter beim Gebrauch des Pkw entstehen. Werden die Schäden allerdings anderweitig verursacht, also ohne dass ein Kfz bewegt wird, dann greift die Privathaftpflicht. Die private Haftpflichtversicherung ist jedoch keine Pflichtversicherung.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
50,- € "Wohnachtsgeld"* oder Gratisversand* für Sie
exklusiv im Onlineshop auf Höffner.de
Shopping
Neu: NIVEA PURE SKIN Gesichtsreinigungsbürste
jetzt versandkostenfrei bestellen auf NIVEA.de
Shopping
Die neuen Teufel Sound-Superhelden zu Top-Preisen
Heimkino, Portable, Kopfhörer und mehr
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017