Sie sind hier: Home > Finanzen > Versicherungen >

Unwetter Deutschland: Hagel in Baden-Württemberg kostet 100 Millionen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hagelsturm in Baden-Württemberg kostet mindestens 100 Millionen Euro

30.07.2013, 08:24 Uhr | rtr, dpa, dpa-tmn, t-online.de

Das Hagelunwetter am Wochenende hat in Baden-Württemberg einen Schaden von mehr als 100 Millionen Euro an Häusern und Autos verursacht. Diese Zahl nannte die SV Versicherung, bei der in Baden-Württemberg 70 Prozent aller Gebäude versichert sind. Es gebe allein rund 25.000 Gebäudeschäden. Hinzu kommen noch unzählige beschädigte Autos und zerstörte Solaranlagen.

Ein Unwetter mit golfballgroßen Hagelkörnern war am Sonntag über die Schwäbische Alb und den nördlichen Schwarzwald - östlich und südlich von Stuttgart - hinweg gezogen. Die Versicherung sprach vom schwersten Unwetter seit dem Hagelsturm in der Region Villingen-Schwenningen, der sie 2005 rund 250 Millionen Euro gekostet hatte.

Offenbar stärkere Schäden als üblich

"Teilweise ist jedes zweite Auto nicht mehr fahrbereit. Ungewöhnlich ist die höhe Zahl an Glasschäden", sagte Schaden-Unfall-Vorstand Klaus Zehner. "Durch den extremen Hagel wurden viele Häuser sehr stark beschädigt, so dass wir mit einem viel höheren Schadenaufwand pro Gebäude rechnen, als das üblicherweise der Fall ist."

Autobesitzer sollten Beulen und Macken im Blech durch Hagel umgehend der Versicherung melden. Die Teil- oder Vollkaskoversicherung kommt für die Schäden auf, fällig wird nur der Selbstbehalt. In der Regel wird der Versicherte auch nicht in der Schadenfreiheitsklasse hochgestuft, erklärte der TÜV Nord. Je nach gewählter Versicherung entscheidet die Gesellschaft, in welcher Werkstatt der Wagen repariert wird. Besteht nur eine Kfz-Haftpflicht, aber keine Kaskoversicherung, muss der Autobesitzer den Schaden auf eigene Kosten beheben lassen.

Dellendoktor hilft bei Hagelschaden am Auto

Seit einigen Jahren werden Dellen durch Hagelschlag in der Regel von der Rückseite des Blechs mit speziellen Hebeln herausgedrückt oder mit dem Hammer herausgeklopft. Eine weitere Technik, die den Lack nicht beschädigt, ist der Einsatz von Heißklebern. Dabei wird erst eine Zugöse in die Delle geklebt und diese anschließend vorsichtig herausgezogen. Der Fachmann wiederholt die Prozedur, bis das Ergebnis optisch einwandfrei ist.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Frische Must-Haves für die aktuelle Herbst-Saison
Trends entdecken bei BAUR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017