Sie sind hier: Home > Finanzen > Versicherungen >

Gesetzliche Krankenkassen: Rund 20 Kassen zahlen Beiträge zurück

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Gesetzliche Krankenkassen  

Geldregen für viele Versicherte

23.01.2014, 16:05 Uhr | Von Jörg Wunderlich für t-online.de

Gesetzliche Krankenkassen: Rund 20 Kassen zahlen Beiträge zurück. Viele Krankenkassen schütten Überschüsse an ihre Versicherten aus (Quelle: imago/ Enters)

Viele Krankenkassen schütten Überschüsse an ihre Versicherten aus (Quelle: imago/ Enters)

In wenigen Tagen beginnt die bislang größte Rückzahlung von überschüssigen Beitragsgeldern an die Mitglieder einer gesetzlichen Krankenkasse. Rund eine Milliarde Euro wird allein die Techniker Krankenkasse (TK) im Februar und März fließen lassen. Im Jahresverlauf schütten mindestens 18 Kassen Geldprämien aus, acht davon zahlen mehr als 100 Euro zurück.

Ab Ende Januar verschickt die TK rund sechs Millionen Dividenden-Schecks. Ein wenig irreführend ist der Name Dividende zwar, denn es handelt sich streng genommen nicht um einen Anlageertrag, wie man ihn aus der Finanzwirtschaft kennt. Doch den Versicherten, die demnächst einen Scheck von der TK erhalten werden, dürfte die Bezeichnung weniger wichtig sein als die Tatsache, überhaupt einen Teil ihrer gezahlten Beiträge zurückerstattet zu bekommen.

Techniker Krankenkasse schüttet doppelt aus

Bis zu 160 Euro erhält jedes TK-Mitglied laut Ankündigung noch in diesem Quartal - für 2013 und gleichzeitig auch für 2014. Von den insgesamt 8,7 Millionen Versicherten können dabei mehr als sechs Millionen berücksichtigt werden, erläutert Michael Ihly von der Pressestelle der TK. Ausgenommen sind zum Beispiel mitversicherte Kinder und Lebenspartner, Beitragsschuldner oder Empfänger von Sozialleistungen wie ALG II, deren Kassenbeitrag komplett vom Träger übernommen wird.

Anzeige
Aktuelle Stellenangebote
Stellenangebote

Wählen Sie die gewünschte Branche aus:


Bezieher von Elterngeld, Krankengeld oder Mutterschaftsgeld haben dagegen auch trotz Beitragsbefreiung einen Anspruch auf die Zahlung.  

Mitglieder erhalten Prämie schon vorab

Für 2013 erhalten die TK-Mitglieder rückwirkend für die Monate Mai bis Dezember jeweils 10 Euro, also insgesamt 80 Euro Dividende. Dazu gibt es bereits jetzt noch einmal 80 Euro für das gesamte Jahr 2014, wenn man zu Jahresbeginn bereits Mitglied war, so Michael Ihly. Auf diese Weise werden in den nächsten Tagen und Wochen gut eine Milliarde Euro per Scheck auf die Konten der Versicherten fließen. Auch wer sich erst im Jahresverlauf für eine Mitgliedschaft entscheidet, erhält im Dezember dann noch die volle Summe.

Der Techniker Krankenkasse geht es finanziell gut, so dass sie sich offensichtlich zu einer großzügigen Regelung für dieses Jahr entschlossen hat. Die in der Vergangenheit laut gewordene Kritik an den Kassen wegen des Vorhaltens riesiger finanzieller Polster dürfte ebenfalls bei dieser Entscheidung eine Rolle gespielt haben.

Rund zwanzig Kassen schütten 2014 Prämien aus

Prämien oder auch Dividenden können und sollen von denjenigen Krankenkassen ausgezahlt werden, die über genügend finanzielle Rücklagen verfügen. In diesem Jahr werden das außer der TK als mittlerweile größter Krankenversicherer in Deutschland rund 20 Krankenkassen sein. Auch die Ersatzkassen HKK und HEK, die Innungskrankenkasse BIG direkt gesund sowie viele Betriebskrankenkassen wie die BKK Mobil Oil oder die BKK Firmus gehören zu dieser Gruppe. Insgesamt werden in diesem Jahr mehr als acht Millionen Versicherte eine Geldprämie erhalten, also gut jeder zehnte.

Große Koalition will Geldprämien der Kassen bald abschaffen

Aktuell verfügen die Krankenkassen noch über gewaltige Rücklagen im zweistelligen Milliardenbereich und leisten die vom Gesetzgeber vorgesehenen Rücktransfers. Für die Zukunft prognostizieren die Experten aber bereits schon wieder Finanzierungslücken.

Die bürokratisch recht aufwändigen Rückzahlungen von Beiträgen werden sich schon bald erledigt haben, denn im Koalitionsvertrag haben die Union und die SPD deren Abschaffung beschlossen. Stattdessen erhalten die Krankenkassen dann mehr Freiheiten beim Zusatzbeitrag, den sie je nach Einnahmesituation absenken oder beliebig erhöhen können. Die Unterschiede zwischen den Kassen dürften also in Zukunft weiter wachsen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017