Sie sind hier: Home > Finanzen > Versicherungen >

Gute Noten für Berufsunfähigkeitsversicherungen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sehr gute Noten von Finanztest  

Die besten Versicherungen gegen Berufsunfähigkeit

21.06.2017, 17:25 Uhr | hs, t-online.de, dpa

Gute Noten für Berufsunfähigkeitsversicherungen. Wer durch einen Unfall nicht mehr arbeiten kann, kommt schnell in finanzielle Nöte. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung springt in einem solchen Fall ein. (Quelle: imago/photothek)

Wer durch einen Unfall nicht mehr arbeiten kann, kommt schnell in finanzielle Nöte. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung springt in einem solchen Fall ein. (Quelle: photothek/imago)

Wer nicht mehr arbeiten kann, braucht eine gute Versicherung. Denn die staatliche Absicherung bei Berufsunfähigkeit reicht meist nicht. Die gute Nachricht: Eine sehr gute Berufsunfähigkeitsversicherung muss nicht mal teuer sein, berichtet die Zeitschrift "Finanztest" (Heft 7/2017).

Die meisten Berufsunfähigkeitsversicherungen sind "sehr gut"

Bei Berufsunfähigkeitsversicherungen (BU) kommt es nicht unbedingt nur auf den Preis an. Wichtiger sind sehr gute Bedingungen, berichtet die Zeitschrift "Finanztest" der Stiftung Warentest. Denn neben ihren Toptarifen haben Versicherer oft Basistarife mit weniger Leistungen im Angebot.

Untersucht haben die Experten insgesamt 74 Angebote. Die gute Nachricht: 31 Angebote schnitten mit "sehr gut" ab, fast ebenso viele erhalten "gut". Die besten Angebote im Test kommen von den Versicherern Europa, Hannoversche und Alte Leipziger. Je nach Berufsgruppe können auch Angebote anderer Versicherungen günstiger sein.

Erkennen die Versicherer eine Berufsunfähigkeit immer an?

Viele Arbeitnehmer fragen sich, ob die Versicherer im Zweifelsfall auch wirklich zahlen. Laut "Finanztest" liegt die Leistungsquote immerhin bei 70 Prozent. Das bedeutet, dass in über zwei Dritteln der Anträge auch tatsächlich eine Rente gezahlt wird. Die anderen Antragsteller bekommen keine Rente von den Versicherern.

Einige der "sehr guten" Tarife sind gleichzeitig vergleichsweise günstig: So zahlt etwa ein 25-jähriger Industriemechaniker im Modellfall bei einem der Testsieger knapp 900 Euro pro Jahr, wenn er eine Monatsrente von 1500 Euro und eine Laufzeit bis zum Alter von 67 Jahren vereinbart.

Nachträgliche Aufstockungen sind oft möglich

Viele Versicherer sind inzwischen flexibler geworden: So bieten manche eine Nachversicherungsgarantie an, mit der Kunden die BU-Rente nachträglich aufstocken können. Mitunter ist das aber an Bedingungen geknüpft – zum Beispiel wichtige Gründe wie die Geburt eines Kindes.

Bei einigen Tarifen können Kunden auch jährlich steigende Prämien vereinbaren. Mit einer solchen sogenannten Beitragsdynamik soll die Kaufkraft erhalten bleiben. Werden dadurch aber die Beiträge zu hoch, können Kunden der Erhöhung nicht beliebig oft widersprechen.

Berufsrisiko und Vorerkrankungen

Bei einem risikoreichen Beruf ist die Absicherung teurer. Manche Berufsgruppen wie Artisten, Musiker, Dachdecker oder auch Tätowierer bekommen häufig gar keinen Vertrag.

Vorerkrankungen können dazu führen, dass Kunden Beitragszuschläge oder Risikoausschlüsse hinnehmen müssen oder sogar abgelehnt werden. Die Versicherer nehmen für Allergien und Rückenbeschwerden meist Beitragszuschläge oder schließen diese Beschwerden vom Versicherungsschutz aus. Wird der Versicherte dann aufgrund dieser Beschwerden berufsunfähig, bekommt er keine Rente vom Versicherer.

Darauf sollten Sie bei Vertragsabschluss achten

  • Schließen Sie eine Berufsunfähigkeitsversicherung möglichst früh ab. Wer noch jung ist, bekommt leichter einen Vertrag mit sehr guten Bedingungen. Außerdem ist der Schutz dann meist auch günstiger.
  • Der Vertrag sollte bis zu einem Renteneintrittsalter von 67 Jahren laufen. Bei älteren Arbeitnehmern ist das Krankheitsrisiko hoch. Damit steigt auch die Wahrscheinlichkeit, berufsunfähig zu werden.
  • Enthält der Vertrag eine Sechs-Monats-Prognose, dann bekommen Sie auch dann schon Geld, wenn ein Arzt bescheinigt, dass Sie voraussichtlich die nächsten sechs Monate berufsunfähig sind.
  • Achten Sie darauf, dass Sie die Versicherungsbeiträge stunden können, falls Sie in Zahlungsschwierigkeiten geraten sollten.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Jetzt Glücks-Los kaufen, gutes tun und gewinnen!
Sonderverlosung am 7.11.17 - 20 Mio. € extra
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017