Sie sind hier: Home > Gesundheit > Abnehmen >

Diät: Wege aus der Jojo-Falle

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Diät  

Prominente in der Jojo-Falle

05.03.2007, 13:29 Uhr | cme/ sum, t-online.de

Der gefürchtete Jojo-Effekt bleibt auch Prominenten nicht erspart. So hat die abnehmerprobte Susanne Fröhlich, die mit ihrem Diätbuch "Moppel-Ich" einen Bestseller landete, offenbar große Probleme ihr Gewicht zu halten. Bei "Wetten, dass..." gab sie offen zu, schon mehrere Diäten ausprobiert zu haben. Nach verlorener Wette musste sie sich zusammen mit Schauspielerin Christine Neubauer und Moderator Thomas Gottschalk auf eine Waage stellen. Nur widerwillig löste sie die Wettschuld ein. Kein Wunder, brachten es die drei zusammen auf satte 267 Kilogramm. Neubauer behauptete 65 Kilogramm zu wiegen, Gottschalk 94. Demnach müssten auf Fröhlich die restlichen 108 Kilo entfallen. Experten haben für den Jojo-Effekt eine simple Erklärung - und wissen auch, wie er sich verhindern lässt.

Sparprogramm für Notzeiten

Nach einer Diät freuen sich Abnehmwillige über ihre neue Traumfigur. Doch kaum ist die Hungerkur beendet, setzt der Jojo-Effekt ein: Das Gewicht steigt wieder - und plötzlich haben Sie mehr Speck auf den Hüften als vorher. Der Grund ist simpel: Tagtäglich sind wir von einem überquellenden Angebot an Fastfood, fettigen Snacks und Naschereien umgeben. Doch bis vor wenigen Jahrzehnten mussten die Menschen mit einem knappen Nahrungsangebot leben. Unser Körper ist auf solche Notzeiten noch wunderbar eingerichtet und stellt sich schnell auf das Hungern ein. Das sicherte in früheren Zeiten das Überleben. Für Menschen, die ihre überflüssigen Pfunde loswerden wollen, ist das allerdings fatal. Denn je stärker die Kalorienzufuhr gedrosselt wird, umso stärker steuert der Körper dagegen.

Erst schwinden die Muskeln, dann das Fett

Zu Beginn einer Diät werden zunächst schnell verfügbare Energiespeicher des Körpers geleert. Dies sind vor allem die Kohlenhydratspeicher in Leber und Muskeln sowie die Eiweißreserven aus der Muskulatur. In Notzeiten hat dies einen sinnvollen Effekt: Durch den Abbau der Muskulatur wird in Zukunft Energie eingespart, denn Muskeln verbrauchen besonders viel Energie. Erst später geht es an die Fettreserven des Körpers. Umgekehrt wird nach Beenden einer Diät zunächst das Fett wieder eingelagert. Solange die Muskulatur fehlt, bleibt der niedrige Energieverbrauch bestehen, man nimmt besonders schnell wieder zu.

Ohne Sport geht nichts

Für den Körper ist eine Reduktionsdiät also nichts anderes als eine künstliche Notzeit. Verhindern lässt sich der Mechanismus nur, indem man bereits während der Diät Sport treibt. Damit wird der Muskelabbau verhindert und der Körper dazu gezwungen, schneller an die Fettreserven zu gehen. Eine US-Studie an stark übergewichtigen Männern zeigte bereits in den 80er Jahren, dass ein Bewegungsprogramm während einer Diät den Muskelabbau verhindern kann. Zwei Gruppen übergewichtiger Männer wurden während der Diät begleitet und beobachtet. In der Sport treibenden Gruppe war der Gewichtsverlust zu 95 Prozent auf den Verlust von Körperfett zurückzuführen. Bei den Probanden, die eine Diät ohne Sport machten, waren dies nur 64 Prozent.

Kalorien nur mäßig reduzieren

Experten raten zudem, die Kalorienzufuhr während einer Diät nicht zu stark zu drosseln. Wer die Energiezufuhr nur mäßig senkt, auf etwa 1200 bis 1500 Kilokalorien, verhindert große Umstellungen im Stoffwechsel. Zudem kann eine solche Diät eher über einen größeren Zeitraum durchgehalten werden. Wer gleichzeitig die Ernährung umstellt und Vollkornprodukte sowie Obst, Gemüse, Fisch und fettarmes Fleisch auf den Speiseplan setzt, hat gute Chancen, dem Jojo-Effekt zu entkommen.

Mehr zum Thema Abnehmen:
Wenn der Bauch bleibt Zehn Abnehm-Blockaden
Schlank, fit, glücklich Sieben Gründe fürs Abnehmen
Satt aber nicht dick Die besten Hungerbremsen
Kampf den Pfunden Fatburner-Sportarten

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Geschenktipp: NIVEA Creme- dose mit Ihrem Lieblingsfoto
Fotodose bestellen auf NIVEA.de
Shopping
Kleines und großes Glück zum Verschenken & selbst lieben
von ESPRIT
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Abnehmen

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017