Sie sind hier: Home > Gesundheit > Abnehmen > Fasten > Fastenkur >

Schroth-Kur - Trockentage, Trinktage und Dunstwickel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schroth-Kur: Trockentage, Trinktage und Dunstwickel

13.02.2012, 09:31 Uhr | ih (CF)

Die Schroth-Kur ist eine eher unkonventionelle Form des Heilfastens, bei der die Entgiftung des Körpers von einer Gewichtsreduzierung begleitet ist. Doch wie funktioniert dies Variante des Fastens genau und was dürfen Sie dabei essen und trinken? Folgende Anleitung gibt über die Details Aufschluss.

Heilfasten nach Johann Schroth

Die Schroth-Kur ist nur im weitesten Sinne eine Art des Heilfastens, da Sie hier nicht gänzlich auf feste Nahrung verzichten. Ziel ist zwar auch hier die Entgiftung des Körpers, jedoch dürfen spezielle Lebensmittel weiterhin gegessen werden. Angewendet wird diese Heilfastenvariante zum Beispiel bei Migräne, Allergien, aber auch bei Stoffwechsel- und Nervenkrankheiten. Achtung: Wie bei jeder Fastenkur ist vor Beginn hier ein Gesundheitscheck zu empfehlen.

Essen und trinken während der Schroth-Kur

Die Dauer der Schroth-Kur beträgt in der Regel zwischen zwei und drei Wochen, in denen Sie nicht nur ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen, sondern unter anderem auch Zwieback, Vollkornbrot, Dörrobst und Gemüse essen dürfen. Reis, Hafer und Grieß sind ebenfalls erlaubt, allerdings alles in Breiform ohne feste Bestandteile, um die Verdauung zu erleichtern. Ursprünglich wurde Flüssigkeit in Form eines weißen Landweins zu sich genommen. Heute trinkt man hingegen meist Wasser, Tee ohne Zucker oder Fruchtsäfte. (Saftfasten: Entschlacken mit Obst- und Gemüsesäften)

Besonderheiten dieser Heilfastenkur

Bei der Schroth-Kur werden an den sogenannten Trinktagen bis zu drei Liter Flüssigkeit aufgenommen, an den Trockentagen wird die Menge deutlich auf etwa einen Liter reduziert. Die sportliche Betätigung gehört ebenfalls zum Heilfasten nach Schroth. Schwimmen und Joggen sind hier optimal geeignet, um Ihren Kreislauf in Schwung zu bringen. Achten Sie während der Fastenzeit auch auf ausreichend Entspannungsphasen, um Ihren Körper nicht zu überfordern. Typisch für die Schroth-Kur sind Dunstwickel, bei denen Sie Tücher mit kaltem Wasser durchfeuchten und über Nacht den kompletten Körper damit einwickeln. Zusätzlich verwenden Sie eine Wärmflasche oder eine Heizdecke, damit der Körper dabei nicht auskühlt. (Heilfasten: Positive Effekte auf die Gesundheit)

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Shopping
MagentaMobil Start L bereits für 14,95 €* pro 4 Wochen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Abnehmen > Fasten > Fastenkur

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017