Sie sind hier: Home > Gesundheit > Ernährung >

Chips: Tüte raschelt so laut wie ein Rasenmäher

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Öko-Chipstüte raschelt so laut wie ein Rasenmäher

25.11.2010, 09:12 Uhr | AFP

Chips: Tüte raschelt so laut wie ein Rasenmäher. Chipstüte knistert so laut wie ein Rasenmäher. (Foto: Archiv)

Chipstüte knistert so laut wie ein Rasenmäher. (Foto: Archiv)

Für die Umwelt ist sie eine Wohltat, für die Ohren allerdings eine Qual: die Chipstüte, die sich selbst kompostiert. Mehr als 90 Dezibel erreicht das Knistern der biologisch abbaubaren "Sunchips"-Tüte des US-Snackherstellers Frito-Lay. Damit ist das Geknister so laut wie ein Rasenmäher. Kein Wunder also, dass die Tüte für Aufregung sorgt. In den USA ist sie deshalb bereits aus den Regalen der Supermärkte verschwunden.

"Der Lärm ist unglaublich"

Das Videoportal YouTube ist voll von Beiträgen, in denen sich Verbraucher über das laute Knistern mokieren. "Dieser Lärm ist unglaublich", sagt zum Beispiel ein Mann, der vor laufender Kamera mit einer der Öko-Tüten raschelt. "Man versteht sein eigenes Wort nicht mehr", geschweige das von Schauspielern oder Moderatoren im Fernsehen. Doch es gibt auch Befürworter der Knister-Tüte: Im Online-Netzwerk Facebook schlossen sich mehr als Zehntausend "Sunchips"-Fans zu einer Gruppe zusammen und forderten die alte Verpackung zurück.

Leisere Chipstüte kommt in einem Jahr

Anderthalb Jahre nach der Einführung hat Frito-Lay die umweltfreundliche Chipstüte in den USA wieder vom Markt genommen. Einer Studie zufolge waren die Verkäufe der "Sunchips" um fast 11 Prozent eingebrochen - trotz der umweltfreundlichen Verpackung, an der die Produktentwickler vier Jahre lang gearbeitet hatten. Der Snackhersteller arbeitet aber bereits an einer neuen, leiseren Variante. In spätestens einem Jahr soll sie auf den Markt kommen.

Rascheln statt Müll

Im benachbarten Kanada verfolgt der Snackhersteller hingegen eine andere Strategie: Mit rotem Schal und schwarzer Lederjacke wendet sich die örtliche Frito-Lay-Vizechefin Anne-Marie Renaud auf YouTube direkt an die Verbraucher. "Gehen Sie in den nächsten Supermarkt und kaufen Sie eine Tüte", fordert sie die Internetnutzer auf. "Wenn sie das Knistern für zu laut halten, dann teilen sie uns das mit und wir schicken Ihnen ein paar Ohrstöpsel", fügt sie hinzu. "Ich bin stolz darauf, wie sehr wir in Kanada unsere Umwelt schützen", sagt Renaud. Der Kompromiss sei ganz einfach: Mehr Rascheln und weniger Müll.

Tüte auf dem Kompost entsorgen

Benoit Duguay, Experte für neue Medien von der Universität Quebec, spricht hingegen von sehr geschicktem Marketing: "Das ein gutes Beispiel dafür, wie etwas Negatives in etwas Positives umgemünzt werden kann." Auch Umweltschützer haben sich auf die Seite von Frito-Lay geschlagen. "Endlich bietet ein Hersteller den Verbrauchern einmal eine konkrete Lösung an", sagt Antoine Garcia-Suarez vom Ökoverband RE-buts. Zum Entsorgen müsse die Verpackung nur auf den Kompost geworfen werden.


Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Was ist Ihr Lieblingssnack?
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017