Sie sind hier: Home > Gesundheit > Ernährung >

"Team Wallraff" enthüllt Ekel-Zustände in Großküchen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Team Wallraff" deckt auf  

So eklig geht es in deutschen Großküchen zu

09.06.2015, 15:44 Uhr | t-online.de

"Team Wallraff" enthüllt Ekel-Zustände in Großküchen. Kann man den hygienischen Verhältnissen in Großküchen trauen? Nicht allen, wie "Team Wallraff" zeigt. (Quelle: Symbolbild dpa)

Kann man den hygienischen Verhältnissen in Großküchen trauen? Nicht allen, wie "Team Wallraff" zeigt. (Quelle: Symbolbild dpa)

"Team Wallraff" hat für die aktuelle Sendung auf RTL undercover in deutschen Großküchen recherchiert. Unappetitliche und unhygienische Zustände wurden dabei aufgedeckt. Wohl um Kosten zu sparen, wurden in einigen Küchen sogar abgelaufene Waren verarbeitet.

140 Redakteure im Einsatz für unsere Fans:
Jetzt "Gefällt mir" klicken!

t-online.de auf Facebook.

Etwa 14 Millionen Menschen essen täglich Gerichte, die in einer Großküche produziert werden. "Team Wallraff" um den Enthüllungsjournalisten Günter Wallraff hat sich die Bedingungen dort angeschaut, wo Speisen für die Schwachen der Gesellschaft zubereitet werden: Für Kinder, alte und kranke Menschen, also in Kitas, Schulen und Pflegeheimen. Für ihre Recherchen haben die Reporter unter falscher Identität in den Großküchen mitgearbeitet. Dabei handelte es sich wohlgemerkt auch noch um Unternehmen, die für ihre gute Qualität Auszeichnungen erhalten haben.

Erste Station war eine Firma in Wuppertal, die 25.000 Mittagessen für Kinder produziert. Schon in ihrer "Probewoche" sollten die Reporter schimmelige Gurken verarbeiten. Mehrfach entdeckten sie Waren, die nach dem Cook- und Chill-Verfahren (erst kochen, dann innerhalb von 90 Minuten auf 3 Grad runterkühlen) nicht ordnungsgemäß gechillt wurden, um eine mögliche Keimbildung auszuschließen.

UMFRAGE
Glauben Sie, dass es in Großküchen oft unhygienisch zugeht?

Sie fanden diverse Fleischpackungen, deren Verbrauchsdatum längst abgelaufen war. Bei mehreren Kisten Bio-Hackfleich, einer leicht verderblichen Ware also, war das Verbrauchsdatum sogar seit über neun Monaten abgelaufen. Es sollte zu Chilli con Carne verarbeitet werden. Dies stellt einen Straftatbestand dar, so ein Anwalt für Lebensmittelrecht in der Sendung.

Kochen ohne zu kochen

In einer Duisburger Großküche (täglich 600 Essen für Kinder) lernte eine Reporterin, wie man dort zum Teil kocht, ohne zu kochen: Im Rahmen eines "Schnupperpraktikums" erlebte sie, wie aus kalt zusammengerührten Zutaten wie Wasser, Tomatenpulver, Chilipulver, Dosengemüse und Soja-Hack ein "Chili sin Carne" zusammengerührt wurde, das erst in der Schule kurz vor der Ausgabe zum ersten Mal erhitzt wird.

Auch in einem Pflegeheim in Oldenburg waren die Zustände sehr bedenklich: So sahen die Reporter mehrfach, dass Teller mit Essen oder Desserts, die aus dem Speisesaal zurückkamen, ungekühlt in der warmen Küche bereit gehalten wurden - ein Nährboden für Keime.

Darmkeine und Schimmelbefall

Da die Küche den Reportern nicht sauber vorkam, nahmen sie heimlich diverse Proben, um die Hygienebedingungen untersuchen zu lassen. Ein Lebensmitteltechniker stellte Darmkeime und Schimmelbefall fest.

"Team Wallraff" bat um eine Stellungnahme: Doch statt einer Auskunft flatterte zunächst lediglich eine Rechnung über 293,69 Euro herein: Für den Aufwand, den man betreiben müsse, um die Fragen zu beantworten. Erst nachdem die Zahlung verweigert wurde, erhielt "Team Wallraff" eine kostenlose Stellungnahme. Mittlerweile soll das Unternehmen laut Medienberichten Strafanzeige gegen die beteiligten Reporter gestellt haben, was die Staatsanwaltschaft Oldenburg bislang jedoch nicht bestätigt hat.

Enthüllungsjournalist Günter Wallraff. (Quelle: Stefan Gregorowius / RTL)Enthüllungsjournalist Günter Wallraff. (Quelle: Stefan Gregorowius / RTL)

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Highspeed-Surfen + digital fernsehen &120,- € TV-Bonus
bei der Telekom bestellen
Shopping
Nur noch heute Aktionsrabatt auf alles sichern!
Denim, Blusen, Kleider u.v.m. bei TOM TAILOR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017